The Foodists

Foodinszenierung im Fokus

2004 als Creative Catering Company mit Hauptsitz und Produktionsküche in Hamburg gegründet, können ’the Foodists’ inzwischen eine beeindruckende Referenzliste und 250 Events und Veranstaltungen pro Jahr vorweisen. Das Konzept will sich bewusst vom Durchschnitts-Catering-Business abheben: „Wir spezialisieren uns auf Konzept-Catering und Food-Inszenierung. Es geht uns darum, Lebensmittel, Rohstoffe und Aromen kreativ zu verarbeiten und daraus Snacks, Mahlzeiten und Präsentationen zu komponieren, die dem Gast die Sinnlichkeit des gemeinsamen ’Speisens’ vermitteln. Um das Motto des Events und die Unternehmenskultur des Kunden optimal zu integrieren, erarbeiten wir detaillierte Ablaufchoreografien und Servicecastings“, erklärt Geschäftsführer Kay Schlichting, worauf es der jungen Company ankommt. Alles aus einer Hand zu liefern, das versprechen the Foodists: vom Speisenrepertoire über die Dekoration und das Raumdesign bis zu CI-Branding und Programmgestaltung. Verantwortlich für Menü- & Rezeptgestaltung sind Kreativkoch Jost Pullich und Küchenchef Jorge Glas. Im Fokus steht das Zelebrieren der Speisenzubereitung vor Ort. Warme Gerichte werden live vor den Augen der Gäste zubereitet – Chafing Dishes und Buffets sind tabu. Dito Convenience-Produkte. Auch bei großen Gästezahlen werden Würste, Pasta oder Finger-Food selbst produziert, verspricht Schlichting. Das Konzept setzt auf Minimalismus in Sachen Geschirr und Besteckauswahl – weiße Formen und Glaselemente dominieren, damit den Food-Kreationen ungeteilte Aufmerksamkeit zuteil werden kann. Die Angebotspalette reicht z.B. von Fischstäbchen vom Zander mit Orangenkartoffelpürree über hausgemachte Lammwürstchen mit Spätzle und schwarzen Linsen bis zu süßen Versuchungen wie: Schokoladensouffleé mit Ingwer, Chili und Kaffee. Zwei Produktlinien stehen grundsätzlich zur Auswahl: Classic bietet sich für klassische Anlässe wie Familien- oder Betriebsfeste an. Pop wird als besonders geeignete Variante für den Eventbereich kommuniziert. Zwei Kooperationspartner in Hamburg unterstützen das 17-köpfige Foodist-Team (davon 5 Azubis) bei der Arbeit: A.Mora, eine sommersaisonabhängige Außengastronomie auf dem Atlantic-Steg sowie die Bar Hamburg, eine Szene-Bar in Nähe des Hauptbahnhofes. Und in Berlin repräsentieren ein Showroom mit Galerie und weiterer Produktionsküche die Event-Formel, die sich zum Ziel gesetzt hat, auch europaweit und international aufzutreten. www.thefoodists.com


stats