Allianz mit Top International

Fortbestand der CCL-Hotels gesichert

Nachdem die Hotelkooperation City Line & Country Line Hotels, Bad Salzuflen, kurz vor dem Aus stand, kam Ende Juni 2003 die Rettung: Mit Gründung einer neuen, gemeinsamen Top City & Country Line GmbH und 450 Partnerhotels erhält die Kooperation eine unerwartete Schubkraft. Hans R. Müller, COO der Düsseldorfer Top International Hotels GmbH, unterzeichnete zusammen mit CCL-Geschäftsführerin Barbara Zimmermann am 26. Juni 2003 vor einem Detmolder Notar den neuen GmbH-Vertrag für die Kooperation TOP City & Country Line, die ausschließlich Vier- und Fünf-Sterne-Häuser vermarktet. Gesellschafter sind Hans R. Müller und Barbara Zimmermann. Mit einem Stammkapital von 200.000 Euro und weitere über Top International eingeflossene Mittel, ist die Kriegskasse so gut gefüllt, dass TOP City & Country Line plant, mit geballter Kraft ihre Marketing- und Verkaufsaktivitäten zu realisieren. Hinzu kommen Synergieeffekte aus dem Joint Venture mit Golden Tulip und den bereits seit 1982 bestehenden TOP International Hotels. Beide Unternehmen verfügen über einen Gesamtetat von zwölf Mio. Euro und einem budgetierten Gesamtumsatz von 85 Mio. Euro. Das durch den Zusammenschluss erweiterte Team und das Leistungspaket wurden am 7. Juli in Köln-Pulheim präsentiert. International werden die Partnerhotels der neuen Gesellschaft über PegasusSolutions/Utell International repräsentiert. Schließen ehemalige CCL Hoteliers im Juli 2003 einen Vertrag mit TOP City & Country Line, entstehen keine neuen Aufnahmegebühren. Die Bereiche GDS, Internet und Verkaufskoordination sollen künftig in Düsseldorf angesiedelt sein, während das Bad Salzufler Büro sich um alle anderen PR und Marketing Aufgaben kümmert. Müller zu seiner spontanen Entscheidung zur gemeinsamen GmbH: "Seit Jahren beobachte ich die Entwicklung und den Auftritt von City & Country Line mit Bewunderung. Ich bin sicher, zusammen mit dem Team von CCL vor allem den Bereich Country Line stärker ausbauen zu können und hierfür adäquate Vertriebswege zu entwickeln."



stats