Studentenwerk Göttingen

Frank Klatt neuer Leiter der Verpflegungsbetriebe

Frank Klatt heißt der neue Leiter der Verpflegungsbetriebe des Studentenwerks Göttingen. Am 2. Februar hat er die Nachfolge von Dirk Oelkers angetreten, der im Sommer vergangenen Jahres seine Altersteilzeit begonnen hat. Viele Stationen prägen die gastronomische Karriere des gebürtigen Schotten. Begonnen hat sie mit dem Besuch eines Colleges für den Hotel- und Cateringbereich in Edinburgh. Nach dem erfolgreichen Abschluss zog es ihn nach Deutschland, in den Harz. In Bad Grund absolvierte er eine dreijährige Ausbildung zum Koch. Sehr schnell entschied er sich für den gehobenen Management-Bereich. Es folgten Stationen in ganz Deutschland: Als Küchenchef im Dorint-Hotel in Hahnenklee, als Küchendirektor der fünf Restaurants des Holiday Inn Tropen Parc in Tossens, als Betriebsleiter eines großen und für drei Reha-Kliniken zuständigen Catering-Unternehmens und als Hoteldirektor im Sonnenhotel Parkvillen am Wörthersee, um nur einige zu nennen. In die neue Position als Leiter der Verpflegungsbetriebe des Studentenwerks möchte der 49-jährige Klatt die ganze Spannbreite seiner langjährigen gastronomischen Erfahrung einbringen. Er sieht es als spannende Herausforderung an, das Free Flow-Konzept der Zentralmensa nach Abschluss der Sanierung im September erfolgreich umzusetzen. „Allerdings", so fügt der Clausthaler hinzu, „schafft man das nicht allein, man braucht kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter". Redaktion gv-praxis Frank Klatt, Studentenwerk Göttingen, Verpflegungsbetriebe


stats