Firmengründungen

Frankfurt/M. führt Städteranking an

Frankfurt am Main schiebt sich vor Düsseldorf: Mit 3.637 Firmenneueintragungen im Handelsregister löst Mainhattan den Spitzenreiter der vergangenen drei Jahre ab – gemessen im Verhältnis zur Einwohnerzahl. Und zwar punktet Frankfurt mit knapp sechs neuen Einträgen pro 1.000 Einwohner. Ebenfalls zur Führungsriege zählen München, Hamburg und Bonn. Die geringste Anzahl von Neueintragungen verbuchten Wuppertal, Chemnitz, Gelsenkirchen, Halle an der Saale und Bochum. Dies belegt die aktuelle Analyse von databyte, Lübeck, Anbieter von Wirtschaftsinformationen. Für die Studie wurden sämtliche Handelsregisterveröffentlichungen von 37 Städten mit über 200.000 Einwohnern ausgewertet. Insgesamt verzeichneten die zuständigen Amtsgerichte der untersuchten Städte für 2007 43.005 Neueintragungen – rund 2.000 mehr als im Vorjahr. Die handelsregisterlichen Firmenlöschungen und -liquidationen der ortsansässigen Unternehmen berücksichtigend, ist Frankfurt gemeinsam mit den Metropolen Düsseldorf, Hamburg, Köln und München ebenfalls führend. Mehr Löschungen als Neueintragungen haben dagegen Erfurt, Karlsruhe, Wiesbaden, Wuppertal und Lübeck aufzuweisen. Die Kennzahlen basieren auf der Online-Wirtschaftsdatenbank nextbiz. Dort sammelt databyte neben Firmenprofilen und Bonitätsauskünften zentral und tagesaktuell sämtliche Handelsregister-Publikationen seit 1986: strukturiert nach Ort, Art und Datum der Bekanntmachung. www.databyte.de


stats