Catering

Frankfurter Polizei isst bei Comfortable

Ab 1. Juli 2002 werden die rund 2.200 Mitarbeiter des neuen Frankfurter Polizeipräsidiums nicht nur ein komfortables Domizil beziehen, sondern auch so essen können. Das verspricht Heinz Gabriel, Geschäftsführer der Comfortable Gesellschaft für Catering und Logistik GmbH (Umsatz 2001: ca.27,5 Mio. Euro). Immerhin seien 22 Bewerber an der Ausschreibung interessiert gewesen. Die Frankfurter Cateringfirma, zu gleichen Teilen in Besitz der Dienstleistungsgrößen Piepenbrock und Wisser, konnte den Vertrag auf Basis der Bundeskantinenrichtlinien jetzt erfolgreich abschließen. Die Küche ist auf 950 Essen ausgelegt, das Restaurant umfasst 240 Sitzplätze plus 96 in der Cafeteria. Die Abgabepreise pro Menü werden, behördenuntypisch, zwischen 3,30 Euro und 3,70 Euro liegen, um dem Betreiber kalkulatorischen Spielraum zu geben.

Gabriel: "Wir werden den Auftrag nutzen, um eine attraktive Dienstleistung zu erbringen und unsere Leistungsfähigkeit zu beweisen.." Mit einem geplanten Cateringumsatz von rund 0,6 Mio. Euro sei die Neuakquisition in der Bankenmetropole auch von strategischer Bedeutung. Neben der Bewirtschaftung des Restaurants und der Cafeteria gehören auch ein Automatenangebot und die Konferenzbewirtschaftung dazu.
stats