Leaders Club D

Freitag ist Preisverleihung, 6 Nominierte

Am 4. November feiert der deutsche Leaders Club Award sein 10. Jubiläum  – und zwar standesgemäß in der Hauptstadt. Die diesjährigen Nominierten: Sechs sind es an der Zahl, allein drei von ihnen kommen aus der auch gastronomisch ganz schön umtriebigen Mainmetropole Frankfurt. Hier die Kandidaten im Kurzprofil:

* Chez Ima. Die Brüder James und David Ardinast betreiben bereits die Mittagslocation IMA-Kitchen und die Multibar in der Frankfurter Innenstadt und machen auch als Partyveranstalter von sich reden. Im Restaurant des 25 Hours Hotel by Levis im Bahnhofsviertel tischen sie neu auf. Im Mittelpunkt steht die Küche mit exklusiven Rezepturen, Haussaucen und Gewürzmischungen. Kreiert und zusammengestellt von Müttern verschiedenster Kulturen und kreativen Köchen. www.imaworld.de

* Pret a Diner. Nach dem Erfolg vom Januar in der alten Münzprägeanstalt startete das zweite temporäre Restaurant im Juli in Berlin direkt an der Spree - wieder ein sensationeller Erfolg. Initiator KP Kofler (Kofler & Kompanie), Event-Caterer, Gastronom und kreativer Kopf mit Homebase in Frankfurt, will Genuss mit allen Sinnen ermöglichen - und den Luxus guten Essens zu annehmbaren Preisen. Hochwertige Küche, bestehend aus zwei ausgewählten Menüs in einer gekonnt inszenierten Umgebung. Und das nur für kurze Zeit. www.pretadiner.com, www.koflerkompanie.com

* Exenberger Werkskantine. Auf dem riesigen Gelände der 'Klassikstadt' im Frankfurter Ostend mit ca. 16.000 qm Fläche, geprägt von denkmalgeschützten Gebäuden, befindet sich das neue Restaurant des Frankfurter Gastronomen Kay Exenberger. Das besondere Klassikstadt-Flair historischer Automobile ist in der Werkskantine direkt erlebbar – durch den verglasten Einblick in zwei der Oldtimer-Werkstätten auf dem Gelände. In der Werkskantine sitzen Oldtimer-Enthusiasten beim Benzingespräch neben Geschäftsleuten beim Businesslunch. Eines vereint sie: die Liebe zur modernen Frankfurter Küche mit Zutaten frisch aus der hessischen Region. www.exenberger-frankfurt.de

* Langnese Café mit Happyness Station powered by east. Das Designhotel east und Langnese haben das Langnese Café & Happiness Station – ‚powered by east’ neu eröffnet. In traumhafter Lage nahe des Kreuzfahrtterminals in der Hamburger HafenCity bietet das Langnese Café seinen Besuchern ein breites Sortiment an Snacks mit frischen Salaten zum Selbstkreieren, Gebäckspezialitäten sowie eine große Auswahl an warmen und kalten Getränken. Highlight ist die Happyness Station: hier lässt man sich aus frischen Zutaten je nach Geschmack sein eigenes Eis kreieren.
www.east-hamburg.de

* Dinzler Kaffeerösterei. Der Irschenberg ist nicht nur die Verbindung zwischen Deutschland, Österreich und Italien. Vielmehr bedeutet er für Reisende bereits den Einstieg in ihren Urlaub. Eben dort, direkt an der Ausfahrt Irschenberg an der A8, hat nun die Dinzler Kaffeerösterei, die seit 1950 besten Kaffee röstet, ihren Hauptfirmensitz gegründet. Das Besondere daran: Bar, Restaurant, Küche, Backstube, Seminare, Kaffeerösterei, Kaffeewelt und betriebliche Kinderkrippe sind unter einem Dach vereint - ein Gebäude, das es in seiner Form wohl kein zweites Mal in Deutschland gibt. www.dinzler.de

* Hans im Glück. Hans im Glück ist der neue Gourmet Burger Grill in München und Köln. Inspiriert durch die Grimm’sche Märchenfigur ist die Einrichtung zeitlos schlicht, bei den Farben wurde bewusst auf Natur gesetzt. Optisches Highlight: Natürliche Birkenstämme reichen vom Boden bis zur Decke. Die wahre Attraktion ist der Burger an sich: Rindfleisch (140 g pro Patty), frische Salate, hausgemachte Soßen und die Beilagen stammen alle aus der Region. www.hansimglueck-burgergrill.de
www.leadersclub.de


stats