18. Erfa-Treffen

Freizeitpark-Gastronomen zu Gast im Holiday-Park

Zu ihrem 18. Treffen versammelten sich die Mitglieder des Erfa-Kreises Gastronomie in Freizeitparks in der vergangenen Woche im Holiday Park Plopsa im pfälzischen Haßloch. Neben dem Erfahrungsaustausch standen diesmal IT-Systeme für Warenwirtschaft & Co. auf dem von Michael Möhring organisierten Programm sowie eine Besichtigung der Gastronomie im 2010 von der belgischen Plopsa-Gruppe übernommenen Holiday Park.

Mehrere IT-Anbieter nahmen an dem Treffen teil, um den Gastronomieverantwortlichen aus Freizeitparks, Zoos, Fußballstadien und Feriensiedlungen sich und ihre Produkte für Kassensysteme, Einkauf, Warenwirtschaft und Logistik vorzustellen. In der anschließenden Diskussionsrunde wurde klar: Die meisten der Unternehmen arbeiten bislang mit einem Mix aus unterschiedlichen Programmen, die teilweise auf ihre Bedürfnisse maßgeschneidert wurden, andererseits aber vielfach noch Optimierungspotenzial bieten. "Ein für alle passendes Angebot aus einer Hand wird es nicht geben", so die Prognose eines Teilnehmers. Vielmehr gelte es, für jedes Unternehmen aus modularen Bausteinen eine individuelle und optimale Lösung zu erarbeiten.

Auch die Gastgeber von der zum Medienunternehmen Studio 100 gehörenden Plopsa-Gruppe bekamen Gelegenheit, sich den Kollegen aus ganz Deutschland ausführlich vorzustellen. Der Betreiber von insgesamt fünf Freizeitparks in Belgien, den Niederlanden und Deutschland hat seit der Übernahme des Holiday Parks ordentlich investiert und dort Themenwelten zu seinen Lizenzfiguren Biene Maja, Tabaluga und Wickie geschaffen. Vor allem von der kürzlich gestarteten Neuauflage des Biene Maja-Serie im Fernsehen erhofft man sich in diesem Sommer einen Schub für den 42 ha großen Park an der Weinstraße, der im vergangenen Jahr rund 600.000 Besucher zählte. So floss ein Teil der von 2010 bis 2016 veranschlagten Investitionen von über 50 Mio. € in die Modernisierung der Küchen und den Bau eines im März 2013 eröffneten SB-Burger-Restaurants in der Maja-Themenwelt. Damit gibt es in dieser Saison drei Restaurants und 12 Imbisse im Park.

Die Erfa-Gruppe Gastronomie in Freizeitparks entstand im Jahr 2003 auf Initiative von Michael Möhring. Sie wendet sich an Pächter, Inhaber und Gastronomieleiter von Unternehmen der Freizeitwirtschaft sowie an die Mitgliedsbetriebe des Verbandes Deutscher Freizeitparks und Freizeitunternehmen (VDFU). Das nächste Treffen wird voraussichtlich Anfang Dezember 2013 in Dresden stattfinden.

www.erfa-gastronomie-in-freizeitparks.de
www.holidaypark.de

stats