München

Frische vom Reißbrett

Gesund, leicht, transparent – zwei ehemalige Unternehmensberater haben die aktuellen Bedürfnisse und Trends im Foodservice-Sektor aufgegriffen und daraus eine Formel namens Viqoy komponiert. In München-Pasing eröffnete Ende Juli die erste Filiale des zeitgeistigen Konzepts, das bald deutschlandweit und auch in Österreich wachsen soll.

Salate, Suppen, Gemüsegerichte und Säfte. Das Speisensortiment von Viqoy klingt zunächst wenig revolutionär. Doch die Innovation steckt im Detail. Bei ihrem ersten gastronomischen Projekt haben die beiden ehemaligen McKinsey-Berater Franziska Majer (29) und Martin Kargl (32) nichts dem Zufall überlassen. Konzipiert wurden die Speisen von den Haubenköchen Tom Schönbrodt aus Berlin (Tantris und Margaux) und Heinz Preschan aus Graz (Das Turm). Eine Zertifizierung für Inhaltsstoffe und deren gesundheitsfördernde Wirkung gab es vom Wiener Ernährungsinstitut „Pabst“.

Ebenso strategisch wie die Gründer kann auch der Gast, entweder am Info-Terminal im Restaurant oder gerne auch schon online vorab, seine Mahlzeit in Angriff nehmen. Jede Speise lässt sich dort in ihre Bestandteile aufschlüsseln: Kaloriengehalt, Eiweiß-, Fett- (davon gesättigt) und Carbanteil, Ballaststoffe und Salzmenge. Zur Wahl des Hauptgerichts empfiehlt das Online-Tool passende Beilagen und Desserts. „Zu Ihrer Auswahl passt perfekt … ein lockerer Schoko-Bananen-Brownie.“ Wer würde sich da nicht verführen lassen?  

Das Kunstwort Viqoy (VItal Quality food to enjOY) steht nicht nur für das Konzept als Ganzes, sondern auch für das Hauptprodukt: Gemüsegerichte bestehend aus drei bis vier Zutaten, die sich mit Toppings (Tofu- und Fleischspießchen) ergänzen lassen. Die Preise rangieren zwischen 6,90 € für das Gute-Laune-Viqoy (Karotte, Ingwer, Lauch) und 7,90 € für ein Glücks-Viqoy (Blumenkohl, Orange Peperoncini, Curry). Der noch unschlüssige Gast kann sich online von weiteren Informationen über die gesundheitsfördernde Wirkung der Inhaltsstoffe überzeugen lassen. Zubereitet werden die Germüsespeisen vor den Augen des Bestellers in einer Showküche. 

Von München-Pasing aus wollen die beiden Jung-Gastronomen zunächst den Schritt in die Innenstadt schaffen und schließlich auch jenseits der bayerischen Landeshauptstadt wachsen. Das Konzept ist mit einfachen Rezepturen und schnellen Gerichten von Anfang an auf die Multiplikation als System-Gastronomie ausgelegt.  

www.viqoy.com

stats