Seniorenverpflegung

Fristverlängerung für bayerischen Wettbewerb

Das Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) hat die Einreichungsfrist zum Wettbewerb für ausgezeichnete Seniorenverpflegung um vier Wochen verlängert.

Bis zum 31. Juli 2012 können die Verantwortlichen aller stationären Senioreneinrichtungen in Bayern die erforderlichen Unterlagen zusammenzustellen. Zielsetzung des Wettbewerbes ist es, gute Beispiele bester Praxis zu finden, die andere Betriebe anregen und motivieren, neue Ideen für eine gesundheitsförderliche und nachhaltige Verpflegung aufzugreifen. Die besten fünf Betriebe werden im November von Helmut Brunner, Bayerischer Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, ausgezeichnet und erhalten ein Preisgeld.
 
„Wir möchten mit der Fristverlängerung in erster Linie auf die Wünsche aus dem Kreis der Teilnehmer eingehen. Viele der Küchenleiter haben das Angebot genutzt, sich mit uns im Vorfeld der Einreichung persönlich auszutauschen und Rückfragen zu klären. In diesen Gesprächen hat sich sehr schnell herauskristallisiert, dass es nicht nur viele sehr gute und in der Praxis erprobte Konzepte gibt, sondern auch, dass sich die Ansprechpartner eine Lockerung der Anmeldefrist wünschen würden“, begründet Mechthild Schmidhuber, Bereichsleiterin Ernährungsinformation und Wissenstransfer im KErn, die Entscheidung.

Das Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) vernetzt seit 1. September 2011 die staatlichen und privaten Forschungseinrichtungen der Ernährung mit der Ernährungswirtschaft, Dienstleistern und Verbrauchern. Ziel ist es, den Informationsfluss zwischen allen beteiligten Gruppen zu erleichtern und das aktuelle Wissen rasch in die Praxis zu überführen.

www.kern.bayern.de
 

stats