food-service Ausgabe 09/2009

Frühstücksreport, Trendküche Asia und Messe-Catering

Die Septemberausgabe von food-service ist unterwegs zu ihren Lesern. Highlights in diesem Heft: Frühstück - das neue strategische Muss im QSR-Markt; Trendküche Asia: die jungen Fast-Casual-Player im Profil; und Messe-Catering: aktuelle Trends und Themen aus Sicht von vier Caterern.  Hier eine Vorschau auf die aktuelle Ausgabe.
McDonald's und Burger King starten am Morgen durch: beide QSR-Riesen haben ihr Frühstückssortiment zu Beginn des Jahres ordentlich aufgemotzt und stärken damit den Umsatzanteil des frühen Tages signifikant. Andere Quickservice-Akteure ziehen mit eigenen Konzepten nach. Wir beleuchten Chancen und Herausforderungen dieses spannenden Dayparts.

Messestandorte unterliegen seit Jahren rasanten Veränderungen - ebenso die Ansprüche der Besucher an die Verpflegung. Wir sprachen mit vier Caterern über die Besonderheiten, die Herausforderungen und die Trends im Foodservice-Business an diesen ganz speziellen Standorten.

Seit Mitte der Dekade erobern frisch-freche Fast Casual-Formeln junger Unternehmer die Asia-Gastronomie in deutschen Städten. Trotz unterschiedlicher kulinarischer Schwerpunkte teilen sie viele ähnliche Erfahrungen, was die Mitarbeiter- und Standortauswahl, die Sortimentsgestaltung und die Erwartungshaltung ihrer Gäste angeht. Unser Marktporträt streift außerdem die großen Sushi-Ketten des Landes.

Raus aufs Land - so lautet immer häufiger die Devise erholungssuchender Städter, auf die sich Landwirte mit zunehmend professionellen gastronomischen Angeboten einstellen. Bauernhofcafés und Hofläden profitieren überdies von der wieder erwachten Liebe zu regionalen Spezialitäten und ihrer Glaubwürdigkeit als Direktvermarkter. Unser Bericht stellt einen Pionier des Genres, das Gastliche Dorf in Delbrück, vor.

Einen Blick nach Fernost wagt unser Streifzug durch die kulinarische Landschaft Japans. Im Spannungsfeld zwischen Tradition und Trend blüht hier ein vielfältiges Spektrum von Spezialitäten, bei denen an vorderster Stelle vor allem eines zählt: absolute Perfektion der Präsentation - ein wahrer Ideenfundus für Food-Fans.
 
Im Herzen des Ruhrgebiets, der Kulturhauptstadt Europas 2010, schlägt das Restaurant Casino auf der Zeche Zollverein die Brücke zwischen der Industriegeschichte des Standortes und der Küchenkunst des Fine Dining. Zwei Quereinsteiger demonstrieren hier beispielhaft, wie sich ein Gastronomiebetrieb als Motor des Strukturwandels profilieren und gleichzeitig als Anziehungspunkt für Feinschmecker, Kunst- und Architekturfreunde sowie Welterbetouristen aus aller Herren Länder fungieren kann. 

In der Serie Dialoge diesmal: Klaus Striebich, ECE Projektmanagement im Interview. Außerdem: die Top 22 Gastronomiebetriebe der Schweiz, IT-Lösungen für die Profi-Gastronomie und Neues aus der Bierbranche.

Hier das komplette Inhaltsverzeichnis zum Downloaden. PDF
Wer kein Abonnent ist und sich trotzdem für diese Ausgabe von food-service interessiert, kann bei Klaus Gast unter Fon: 069/7595-1972, E-Mail: klaus.gast@dfv.de ein Einzelexemplar bestellen - kostenlos.

stats