Pausenkultur

Führungskräfte entdecken die Potenziale

„Das Thema Pausenkultur ist in den Unternehmen angekommen", so resümiert Janina Hillgrub, Marketing Communication Professional bei Mars Drinks, den positiven Trend im "Ultima Office" Forum auf der Orgatec-Messe in Köln. Bei 42% der befragten Führungskräfte ist der Begriff "Pausenkultur" mittlerweile fester Bestandteil der Unternehmenskultur - und liegt somit nur knapp hinter dem Begriff der "Work-Life-Balance", der in rund der Hälfte der befragten Unternehmen eine Rolle spielt. Die meisten Unternehmen sind bereit, für die Erholung und das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter zu investieren: In 73% der befragten Unternehmen sind Einrichtungen für die Pausengestaltung vorhanden. In der Mehrzahl handelt es sich dabei um konventionelle Einrichtungen wie Betriebsrestaurant, Pausenraum oder Kaffeeküche. Bei innovativeren Angeboten sind die Unternehmen noch deutlich zurückhaltender: Weniger als ein Zehntel der befragten Unternehmen verfügen zum Beispiel über Garten oder Terrasse, Leseecke oder Kaffee-Lounge. Bei Mars Drinks selbst hat es sich bewährt, bestmögliche Voraussetzungen für gelebte Pausenkultur zu schaffen. So wurden schon bei der Gestaltung neuer Büroräumlichkeiten die Wünsche der Mitarbeiter einbezogen. Das Ergebnis: Offene Büroatmosphäre über alle Hierarchien hinweg, Kommunikationsinseln für den schnellen Informationsaustausch, Erholungsbereiche mit entsprechender Getränkeversorgung, Leseecke, Ruheraum und vieles mehr. Dass sich das auch unternehmerisch rechnet, zeigt die aktuelle Geschäftsentwicklung: Sowohl die Mitarbeiterzufriedenheit als auch die Umsätze bei Mars Drinks sind seit 2005 signifikant gestiegen. Mars Drinks hat sich deshalb dem Thema „Pausenkultur und Wertschöpfung“ verschrieben. Redaktion gv-praxis Pausenkultur, Orgatec-Messe, Unternehmenskultur, Work-Life-Balance, Mars Drinks, Wertschöpfung, Pausen


stats