FIFA WM 2006

Fußballfeste in WM-Städten

Die zwölf Austragungsorte der FIFA WM 2006, das Organisationskomitee (OK) und die FIFA haben sich auf ein Gesamtkonzept zur Live-Übertragung von WM-Spielen verständigt, welches den einheimischen Fans und Besuchern aus aller Welt die Gelegenheit geben wird, in den zwölf Städten die Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft live auf Großbildleinwänden zu verfolgen. Hierzu sollen jeweils auf den besten Plätzen die so genannten Public Viewing Veranstaltungen stattfinden und Fan-Feste rund um die Uhr zu zentralen Anlaufstellen werden. Ein gemeinsames Rahmenkonzept und Design vereint die ansonsten lokal und unterschiedlich organisierten Events zur wohl größten Fußball-Party aller Zeiten in Deutschland. „Die Städte wollen neben der Live-Übertragung ein buntes und interessantes Unterhaltungsprogramm mit lokalem Flair bieten“, erklärte Jürgen Kießling, Sprecher der FIFA WM Städte. Ein erheblicher Teil der städtischen Organisationskosten soll durch das finanzielle Engagement der FIFA Partner Coca-Cola, Hyundai, Toshiba (plus ein noch nicht genannter Sponsor) gedeckt werden. Zur Refinanzierung weiterer Kosten können die Städte Standmieten und Umsatzbeteiligungen erheben oder auch mit lokalen und regionalen Unternehmen als Sponsoren zusammen arbeiten, sofern diese nicht im Wettbewerb mit den 15 FIFA Partnern oder sechs Nationalen Förderern stehen. www.fifaworldcup.com



stats