Dehoga

GEMA-Anmeldung zur EM nicht vergessen

Hochkarätige Sportereignisse wie die kommende Fußball Europameisterschaft und die Olympischen Sommerspiele in Athen stehen vor der Tür. Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga), Berlin, weist in diesem Zusammenhang daraufhin, dass Gastromomen und Hoteliers bei Übertragungen der Ereignisse in öffentlichen Räumen wie Lobby, Bar oder Restaurant ihre Fernseher bei der GEMA-Bezirksdirektion anmelden müssen. Andernfalls drohen Schadenersatzansprüche in doppelter Höhe der anfallenden GEMA-Gebühren. Denn den Urhebern an den übertragenen Musikwerken wie Nationalhymnen, Umrahmungsmusik bei den Sportveranstaltungen oder der Werbung stehen Urheberrechte zu. Gleiches gilt für die Wortbeiträge von Kommentatoren und Reportern. Die Anmeldeverpflichtung besteht nur für Fernseher, für die bisher noch kein GEMA-Vertrag über die Wiedergabe von Fernsehsendungen abgeschlossen wurde. Verbandsmitglieder zahlen weniger: Der Dehoga hat mit der GEMA einen günstigen Pauschalbetrag für die Zeit vom 12. Juni bis zum 29. August 2004 in Höhe von 25,68 Euro brutto je TV oder 51,36 Euro brutto je Leinwand (Großbildprojektion) ausgehandelt.

stats