München

‘Gast’ im Gasteig feiert Fünfjähriges

Das ‘Gast’ im Münchner Kulturkomplex Gasteig feiert heute, Dienstag, sein fünfjähriges Jubiläum. Seit 2005 verwöhnt Gastronom Marc Uebelherr mit seinem Team die Gäste mit Pasta, Pizza, Salaten und Wok-Gerichten aus der open kitchen.

Anders als andere Lokale wollte das Restaurant im Münchner Kulturflaggschiff. Transparenz heißt das Zauberwort, schnelles Essen, das trotzdem gesund ist. Statt hinter verschlossenen Türen werden die Gerichte im Gast innerhalb von Kochinseln, die in der Mitte des hellen, loftartigen Raumes platziert sind, direkt vor den Augen der Gäste zubereitet. Im Fokus stehen frische Produkte, höchste Qualität und Top-Preis-Leistungsverhältnis und Self-Service. Bezahlt wird beim Verlassen des Restaurants per Chipkarte.

Entsprechend des vielfältigen Programms muss das Restaurant vielfältigen Zielgruppen gerecht werden. „Das Miteinander der Gäste ist einer meiner Highlights der vergangenen fünf Jahre. Nicht selten sieht man bei uns Geschäftsleute neben Skateboardfahrern oder Rentner neben Studenten“, freut sich Uebelherr. „Es gelingt uns aufgrund unseres Konzepts verschiedene Generationen zu vereinen. Neben Nachbarn und Konzertbesuchern kommen auch Mitglieder des Hausorchesters, der Münchener Philharmoniker, und international erfolgreiche Künstler.“

Durchschnittlich werden im ’Gast’ (180 Innen- plus bis zu 150 Außenplätze) pro Tag 300 Pizzen und 250 kg Pasta-Teig von rund 1.000 Besuchern verspeist. Das Preisband für Hauptgerichte liegt bei 5,50 bis 9,50 Euro.

www.gast-muenchen.de

stats