Dehoga-Konjunkturbericht

Gastgewerbe hofft auf Fußball-WM

Erstmals seit fünf Jahren zeigen sich Anzeichen für eine Trendumkehr in Hotellerie und Gastronomie. Im Gastgewerbe wächst die Zuversicht, so das Ergebnis des aktuellen Konjunkturberichtes des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga Bundesverband), der am Montag auf der Jahrespressekonferenz des Verbandes in Berlin vorgestellt wurde. Wesentlichen Anteil daran hat die leicht positive Entwicklung im klassischen Beherbergungsgewerbe. Für 2006 hoffen die gastgewerblichen Unternehmer nicht zuletzt durch die Fußball-Weltmeisterschaft auf Konjunktur- und Konsumbelebungsimpulse. Der Dehoga Bundesverband prognostiziert für das laufende Geschäftsjahr bei stabilen Preisen ein Umsatzplus von 1,5 %. „Zur Fußball-Weltmeisterschaft erwarten wir drei Millionen Besucher, davon rund eine Million aus dem Ausland. Hochrechnungen gehen von 5,5 Millionen zusätzlichen Übernachtungen aus. Das Umsatzpotenzial für Hotellerie und Gastronomie liegt bei 500 Millionen Euro“, sagte Ernst Fischer, Präsident des Dehoga Bundesverbandes, in Berlin. Die Branche freue sich auf die Fußball-WM, denn das mittel- und langfristige Potenzial sei gewaltig: „Die WM ist auf Jahre die größte internationale Veranstaltung, die in Deutschland stattfinden wird. Wir haben die Chance, uns den Besuchern aus aller Welt und auch den Milliarden Zuschauern vor den Fernsehbildschirmen als weltoffene, herzliche und professionelle Gastgeber zu präsentieren“, betonte Fischer. www.dehoga.de




stats