Destatis

Gastgewerbeumsatz wieder im Minus

Die neuesten Ergebnisse des Statistischen Bundesamtes (Destatis), Wiesbaden, zum Gastgewerbeumsatz im August sind erneut im Minusbereich angesiedelt. So ist der Umsatz nominal um 3,3 Prozent, real um 4,2 Prozent im Vergleich zum August des Vorjahres zurückgegangen. Nach Kalender- und Saisonbereinigung der Daten ist im August dieses Jahres im Gastgewerbe nominal 1,4 Prozent und real 1,6 Prozent abgesetzt worden. Für die ersten acht Monaten 2004 liegt die Umsatzentwicklung des Gastgewerbes um nominal 1,6 Prozent und real um 2,4 Prozent niedriger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Dieser Rückgang sei nach Angaben der Wiesbadener ausschließlich auf die ungünstige Entwicklung im Gaststättengewerbe zurückzuführen. So ist der Umsatz in diesem Segment um nominal vier Prozent und real 4,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gefallen.



Ganz anders sieht dagegen der Trend im Beherbergungsgewerbe aus. Die Hotellerie verzeichnete ein Umsatzplus von nominal einem und real 0,3 Prozent, was voraussichtlich auf das von Januar bis Juli gestiegene Übernachtungsvolumen von 0,9 Prozent zurückzuführen ist. Die Kantinen und Caterer (inklusive Fluggesellschaften) erzielten im August Umsatzzuwächse von nominal 0,9 Prozent, real minus 0,2 Prozent. Das Beherbergungsgewerbe verzeichnete im selben Monat nominale Umsatzrückgänge von nominal minus 5,1 Prozent und real minus 2,2 Prozent, das Gaststättengewerbe um nominal minus 5,1 Prozent und real minus 6,1 Prozent.

www.destatis.de



Gastgewerbe August '04

08/04 zu 08/03

Wirtschaftsbereich

nominal

real

Gastgewerbe insgesamt

-3,3%

-4,2%

Darunter:

Beherbergungsgewerbe

-1,6%

-2,2%

Gaststättengewerbe

-5,1%

-6,1%

Pacht-Kantinen/Caterer

+0,9%

-0,2%

Quelle: Statistisches Bundesamt






stats