Stadtmarketing

Gastro-Internetportal /Auftaktevent für RUHR.2010 am 2. Juli

Die Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 steht vor der Tür und die Metropole Ruhr rüstet sich für einen großen Besucheransturm. Ein Ziel ist es, den Gästen und Touristen aus dem In- und Ausland eine weltoffene, kommunikative und in jeder Lebenslage überraschende Metropole zu präsentieren. Die RUHR.2010 GmbH und die Ruhr Tourismus GmbH haben daher gemeinsam mit dem Arbeitskreis Kulinarik ein Konzept entwickelt, dem kulinarisch geneigten Gast einen gastronomischen Wegweiser an die Hand zu geben: das gastronomische Internetportal für die Metropole Ruhr. Mittels dieses Portals kann das gastronomische Angebot der näheren Umgebung eines jeden Veranstaltungsortes und einer jeden Sehenswürdigkeit in der Region abgerufen werden. Die Informationen werden über eine Kartendarstellung in Google-Earth-Anmutung bereit gestellt. Mit dem gastronomischen Internetportal entsteht nicht nur ein ganz besonderer Service für die Gäste der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010, sondern auch ein wichtiges Marketinginstrument für die heimische Gastronomie. Zum ersten Mal in der Geschichte wird das kulinarische Angebot in der Metropole Ruhr in einer Plattform abgebildet. Für die touristische Vermarktung der Region spielt die Gastronomie als Gastgeber eine wesentliche und entscheidende Rolle. Alle empfehlenswerten Restaurants, egal welcher Kategorie und Preisklasse, sollen in diesem Portal kostenneutral abgebildet werden. Bei einer Auftaktveranstaltung am 2. Juli in Essen werden Partner, Zulieferer, Dienstleister und Verbände der Gastronomie über das Projekt informiert. Denn nur mit Hilfe der Zulieferer und Partner wird es gelingen, die Gastronomie zu motivieren, sich an dieser für sie organisierten Marketingkampagne für die Kulturhauptstadt Europas ruhr.2010 zu beteiligen, sagt Herwig Niggemann, Food Frische-Markt Werner Niggemann in Bochum, der für die Erstellung und das Betreiben des Portals als Sponsor verantwortlich zeichnet. „Zu jeder Location und zu jedem Event der ruhr.2010 wird im Internet ein Link vorhanden sein, über den der Gast ein Restaurant finden kann, wenn er gut essen möchte. Dabei öffnet sich eine Google-Karte in einem eigenen System, wo alle Restaurants aufgeführt werden. Drei Farbcodes helfen, zwischen Fine/Casual Fine Dining, Casual und Quick Casual zu unterscheiden. zusätzlich erscheint ein Filter, der Kategorien anzeigt, die im Treffergebiet vorhanden sind (z.B. Asiatisch, Mediterran etc.).“ Gastronomen, die an dieser – kostenlosen! – Webpräsenz interessiert sind, können sich ab Juli über ein Internetportal bewerben. Ein 10-Punkte-Katalog legt Mindestanforderungen für die Teilnahme fest, eine neutrale Jury, von der ruhr.2010 eingesetzt, entscheidet. Das Gastronomieportal startet im Oktober 2009. Anmeldung und weitere Informationen zur Auftaktveranstaltung am 2. Juli: Ralph.Kindel@ruhr2010.de www.ruhr2010.de Redaktion food-service Kulturhauptstadt Europas, Ruhr.2010, Arbeitskreis Kulinarik, Google Earth, Marketingkampagne, Herwig Niggemann, Food Frische-Markt Werner Niggemann, Internetportal, Gastronomieportal


stats