Hofbräuhaus

Gerda Spergers Pacht wird nicht verlängert

Für das berühmteste Wirtshaus der Welt, das Münchner Hofbräuhaus (rd. 16 Mio. Euro Umsatz), wird nach 24 Jahren ein neuer Pächter gesucht. Wir das Bayrische Finanzministerium bestätigt, läuft der Vertrag mit der Wirtin Gerda Sperger zum Jahresende aus. Einen Verlängerung sei in gegenseitigem Einvernehmen ausgeschlossen worden. Hintergrund dafür könnten die Tumulte um die im Sommer von Mitarbeitern geforderte Betriebsratswahl sein. Gerda Spergers Söhne Wolfgang und Michael haben sich um einen neuen Pachtvertrag beworben: „Unsere Mutter will aus Altersgründen nicht mehr, unsere Familie hat aber viel Geld in das Haus gesteckt.“ Ob Chancen oder nicht, wird sich zeigen. In München kursieren Gerüchte, dass Sepp Krätz der neue Pächter sein könnte.

www.hofbraeuhaus.de

stats