BackWerk

Geschäftsidee feiert 10. Geburtstag

Mit der Eröffnung des weltweit ersten Back-Discounters mit Selbstbedienung am 19. Februar 2001 auf der Nordstraße in Düsseldorf hat BackWerk einen völlig neuen Betriebstyp am Markt etabliert.

Allein im letzten Jahr konnte das Essener Unternehmen die Anzahl der Verkaufsstellen um 26 neue Standorte auf bundesweit nunmehr über 285 BackWerke erweitern. Der Außenumsatz aller BackWerke wuchs sogar noch stärker – im Vergleich zum Vorjahr verzeichnete das Unternehmen ein Umsatzplus von 13 % auf 137 Mio. €. Mit der geplanten Eröffnung der 300. Filiale soll Mitte des Jahres sogar ein Doppel-Jubiläum gefeiert werden.
Während viele SB-Bäckereien in 2010 nicht mehr expandiert haben und viele große Bäckerfilialisten unter dem Druck der Krise sogar schrumpften, wuchs BackWerk auch in den Krisenjahren 2009 und 2010 deutlich in Umsatz und Ertrag. Einen wichtigen Beitrag leisten dazu inzwischen auch die sechs Auslandsmärkte.

SB-Bäckereien liegen voll im Verbraucher-Trend. Nach einer Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) ist BackWerk sogar die zweite bekannteste Bäckereimarke hinter Kamps in Deutschland. Mit dem Lieferservice BackWerk-Bote und dem Gastronomie-Konzept BackWerk-Café wurden gleich zwei ergänzende Geschäfts-Konzepte erfolgreich gestartet.

„Als einziges hersteller-unabhängiges Unternehmen unter den SB-Bäckereiketten können wir uns unsere Lieferanten nach Qualitäts-Merkmalen sehr genau aussuchen“, erklärt Geschäftsführer Dr. Dirk Schneider, „das schmeckt unseren Kunden besonders gut.“

www.back-werk.de



stats