GfK

Getränkekonsum Außer-Haus Markt in den ersten Monaten 2010


Die Gastronomie hat im Jahr 2009 deutliche Umsatzeinbußen hinnehmen müssen. Im Jahr 2010 wies der Zeitraum von Januar bis August immer noch ein Minus von 6,2 % Umsatz im Vergleich zum Vorjahr in der Altersklasse 16-49 Jahre auf.

In den ersten zwei Tertialen zeigten sich insbesondere die Biermischgetränke im Vergleich zu anderen Kategorien bei den 16-49 Jährigen recht stabil. Mit einem nur leichten Umsatzminus von 2,3 % konnten sie im Außer-Haus Bereich ihre Bedeutung wieder ausbauen. Der Umsatzanteil am gesamten Getränkemarkt kletterte von 7,3 % in 2009 auf 7,6 % in 2010. Gerade die für den Biermischgetränke-Markt wichtige Zielgruppe der bis 29-Jährigen zeigte sich in ihrem Konsum konstanter als ältere Zielgruppen.

Wie in der Vergangenheit auch, spielt die Sorte eine entscheidende Rolle. Klassische Sorten zeigen sich dabei derzeit als die stabileren Segmente. Bier+Limonade steht bei den 16-49 jährigen für mehr als die Hälfte der Biermischgetränke-Umsätze und konnte seine Markstellung gegenüber dem Vorjahr ausbauen. Aber auch Bier+Cola kann leichte Umsatzzuwächse aufweisen. Wesentlich für diese Entwicklung waren auch in 2010 Ereignisse wie die WM und das Wetter.

Bis in den Mai hinein ließ dieses zu Wünschen übrig, parallel zur WM stiegen aber die Temperaturen an. Als wichtige Locations zeigten sich daher für die Biermischgetränke Sportveranstaltungen und Biergärten, wo sie im Vergleich zu anderen Locations wesentlich höhere Umsatzanteile als im Restmarkt verbuchen können.


Autor: Jan-Fredrik Stahlbock

Die Datenbasis ist das Online-Consumerpanel „GfK TrinkTrends“ der GfK Panel Services in Nürnberg.

Quelle: Basis: 32,9 Mio. Privatpersonen in der Altersklasse 16-49 Jahre; Außer-Haus Konsum Getränke im Bereich Gastronomie und On-the-go (ohne Arbeitsplatz, Kantine, Schule). ulrike.singer@gfk.com
www.gfkps.com


stats