Hilton

Gewinn sinkt um knapp 30 Prozent

Die US-Hotelgruppe Hilton, Beverly Hills, hat für das vergangene Quartal einen deutlichen Ertragsrückgang gemeldet. "Während wir für das zweite Halbjahr eine bescheidene Besserung vorhersehen, möchten wir darauf verweisen, dass das Marktumfeld schwierig bleibt: wenig Planbarkeit, träge Entwicklung bei Geschäftsreisen und steigende Kosten", teilte das Unternehmen mit. Nachdem die Umsätze pro 2001 um 6,6 Prozent weltweit einbrachen und im Vorjahr um weitere 2,4 Prozent gesunken sind, wird in diesem Jahr mit einem weiteren Rückgang von 0,4 Prozent gerechnet. Hilton musste dieses Jahr schon zwei Ertragswarnungen herausgeben. Im vergangenen Quartal ist der Nettoertrag bei einem Gesamtumsatz von 983 Mio. US-$ um 29 Prozent auf nur noch 54 Mio. US-$. Das Problem des Konzerns liegt nach einem Bericht der Financial Times Deutschland Jahr in der hohen Verschuldung: Mit 4,11 Mrd. US-$ Schulden und nur 59 Mio. US-$ in der Kasse sei der finanzielle Spielraum nicht besonders groß, zumal die börsennotierte Gruppe erst kürzlich eine Anleihe von 575 Mio. US-$ aufgenommen hatte, schrieb die FTD Ende Juli.



stats