ETH Zürich

Größere Mensen für mehr Studenten

An der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) stehen ab 2013 umfangreiche Umbaumaßnahmen an: Am Standort Hönggerberg werden die Mensen für die steigenden Studentenzahlen vergrößert. Mit Compass steigt zudem ein neuer Caterer in die Verpflegung ein.
 
Die ETH in Zürich rechnet laut dem hochschuleigenen Online-Magazin „ETH Life“ mit rund 20.000 Studierenden im Jahr 2020. Von 2013 bis 2015 sind daher in zwei Etappen Umbaumaßnahmen für die Chemie-Mensa und -Cafeteria sowie für die Physik-Mensa geplant. Die Compass Group, die in der Schweiz mit rund 280 Verträgen vertreten ist, und löst den bisherigen Caterer SV (Schweiz) mit Eröffnung der umgebauten Chemie-Mensa ab. Während der Bauarbeiten betreibt SV allerdings für zwei weitere Jahre eine eigens vorgesehene Übergangsmensa, sodass eine Verpflegung der ETH-Angehörigen und externen Gäste dauerhaft gewährleistet ist.
 
Die geplanten Umbaumaßnahmen sind, wie „ETH Life“ weiter berichtet, Teil der ETH-Arealstrategie „Gastronomie und Detailhandel“. Im Zuge dessen sollen möglichst viele Gästewünsche wie z. B. Take-away-Angebote in die Planung der neuen Mensa-Konzepte einbezogen werden. „Die Studierenden und Mitarbeiter der ETH sind an qualitativ hochwertiger, abwechslungsreicher und gesunder Ernährung interessiert. Diesem Bedürfnis werden wir mit unserer Strategie in den kommenden Jahren Rechnung tragen“, sagte Robert Perich, ETH-Vizepräsident für Finanzen und Controlling.
 
http://www.ethz.ch/


stats