Wiedereröffnet

Hamburger ECE-Center jetzt mit Food-Court

Nach einem 200 Mio. €-Umbau hat das Shopping-Center Hamburger Straße in der Hansestadt unter neuem Namen Ende April wiedereröffnet. In den vergangenen 22 Monaten ist das 1970 erbaute Einkaufszentrum modernisiert und umgestaltet worden. Mit einer Länge von rund 600 m zählt die Hamburger Meile zu den längsten Shopping-Malls in Europa.

Eines der Highlights: Ein Food-Court mit über 360 Sitzplätzen. Zwölf Gastro-Betreiber bieten ihre Sortimente an: McDonald’s mit McCafé, KFC, Bok, Pizza Hut, Curry Karl und Chutney, usw.

Food-Courts sind weltweit ein großes Thema, insbesondere in Shopping-Centern. In Deutschland ist dieses Konzept der gemeinschaftlichen Attraktivität diverser Gastro-Marken, gruppiert um eine ebenfalls gemeinschaftliche Sitzplatz-Fläche, noch nicht in diesem Maße umgesetzt. Aber die Idee gewinnt an Fahrt. Prominentestes und erfolgreichstes Beispiel im Lande: der Food-Court im CentrO Oberhausen.

Zurück nach Hamburg: Wie in einer eleganten Marina soll sich der Besucher im neuen Food-Court fühlen, so der Wunsch der Architekten/Gestalter.

Insgesamt präsentiert ECE auf rund 50.000 qm Verkaufsfläche mehr als 150 Geschäfte, Cafés und Restaurants. Für die Kunden gibt es 2.600 PKW-Stellplätze. Mehr als 1.200 Menschen arbeiten im Center.

Zum neuen Serviceangebot in der Hamburger Meile zählt ein Kindergarten, der im August seinen Betrieb auf nehmen soll. Er bietet rund 60 Plätze für die Kleinen ab sechs Monate. „Das ist nicht nur für die umliegenden Stadtteile eine tolle Sache, sondern natürlich besonders für unsere Verkäuferinnen“, so Center-Manager Dirk Otto. Besucher können gegen eine Gebühr von 1 € pro halber Stunde ihre Kinder betreuen lassen.

Zu den Mode-Zugpferden der Mall gehören C&A, H&M, Esprit, S. Oliver, New Yorker, Vero Moda, Jack&Jones, TK Maxx und Sport Voswinkel. Ebenfalls vertreten mit einem Shop: Sansibar Sylt. Und dann ein Rewe-Lebensmittelmarkt.

Eigentümer des Centers und Investor der Revitalisierung ist ein Joint Venture der beiden Hamburger Unternehmensgruppen Bruhn und ECE.

www.ece.com


stats