LSG

Hanns Rech legt Vorstandsmandat nieder

Ende November hat Hanns R. Rech, Vorstandsvorsitzender der LSG Lufthansa Service Holding AG, mit sofortiger Wirkung und im Einvernehmen mit der Gesellschaft, wie es heißt, sein Mandat niedergelegt. Der Aufsichtsrat bat Walter Gehl, LSG-Finanzvorstand, seine Aufgaben bis auf weiteres kommissarisch wahrzunehmen. Hanns Rech war vier Jahre mit von der Partie. Er begründete seinen Schritt mit den gegenüber seiner ursprünglichen Mission veränderten Rahmenbedingungen: "Der beabsichtigte Börsengang der LSG ist aufgrund der nachhaltig veränderten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der Branche nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 derzeit nicht realistisch." Kein Geheimnis: Wolfgang Mayrhuber, Vorstandschef der Lufthansa, war mit den Neun-Monats-Zahlen 2004 des Konzerns unzufrieden. Vor allem die Sanierungsfortschritte bei der LSG waren ihm nicht groß genug. Fast 10 % Umsatzrückgang in diesen neun Monaten. Deutliche Personalkürzungen, Verkauf von Geschäftsbereichen usw. Der Verlust dieses Lufthansa-Konzernbereichs sank von 290 auf 130 Mio. Euro, so die Nachrichten. Ein Nachfolger für Rech steht noch nicht fest. www.lsg-skychefs.com


stats