Schülerverpflegung

Hessische Initiative für das clevere Esszimmer startet

Der Vereinmehr Zeit für Kinder, die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Hessen und die Nestlé Deutschland AG starten in Hessen den Schulwettbewerb „Unser cleveres Esszimmer“. Schirmherr ist der hessische Ministerpräsident Roland Koch. Beteiligen können sich noch bis 14. Mai alle weiterführenden Schulen Hessens.

Sie sollen dabei unterstützt werden, ihren Weg zur idealen Schulverpflegung zu finden. Zu gewinnen gibt es Sachpreise im Gesamtwert von 50.000 € und fünf Experten-Coachings. Bis zum Jahr 2015 soll es im Rahmen der Umstellung auf G8 an allen hessischen Schulen ein freiwilliges Ganztagsangebot geben. Immer mehr Schulen stehen deshalb vor der Herausforderung, ihren Schülern ein Verpflegungsangebot zu bieten. Ein altersgerechtes, gesundheitsförderndes Schulessen und eine sinnvolle Gestaltung der Mittagspausen werden dabei als wichtige Voraussetzungen für Leistung und konzentriertes Lernen gesehen. Simone Linden, Geschäftsführerin des Vereins Mehr Zeit für Kinder weist dabei den Schulen eine wichtige Rolle hinsichtlich der Ernährungserziehung zu. „Reine Schulverpflegung reicht hier nicht aus.“ Es gehe darum, die Schulen bei der Entwicklung eines ganzheitlichen Konzeptes der Ernährungsbildung zu unterstützen.

„Es zeichnet sich sehr deutlich ab, dass es nicht die eine Lösung gibt, sondern nahezu jede Schule ihr eigenes Konzept finden muss“, sagt Reiner Mathar von der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Hessen. Neben der Verpflegung müssen auch Aspekte wie Kommunikation, Entspannung, Wissen und Bewegung bedacht werden. Die Erfahrungen der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Hessen zeigen dabei, dass eine dauerhafte Lösung und ein erfolgsreiches Konzept nur durch eine Beratung vor Ort gefunden werden könne. Im Rahmen der Initiative cleveres Esszimmer bildet die Vernetzungsstelle in den nächsten Monaten zwölf Oecotrophologen im Bereich Schulverpflegung weiter. Sie sollen interessierten Schulen Unterstützung bei der Einrichtung bzw. Verbesserung ihres Verpflegungsangebotes bieten. Die Beteiligten betrachten den jetzt in Hessen gestarteten Wettbewerb als Pilotprojekt. Mittelfristiges Ziel ist es, die Initiative auf ganz Deutschland auszuweiten.

Weitere Informationen mit Ideen und Anregungen und anerkannte Praxisbeispiele sowie die Wettbewerbsunterlagen stehen auf der Webseite www.cleveresesszimmer.de zur Verfügung.

stats