Restaurant-Ranking.de

Hitliste deutscher Top-Restaurants im Netz

Pünktlich nach Erscheinen von Michelin und Gault-Millau veröffentlicht die Internetplattform Restaurant-Ranglisten.de ihr neues Gesamtranking für dieses Jahr, das auf den sechs wichtigsten und renommiertesten deutschen Gastronomie-Guides basiert. Zum ersten Mal fließt auch der Restaurantführer Gusto, der Mitte Dezember erstmals bundesweit publiziert wurde, in das Bewertungssystem ein, so dass die Rankings für 2011 noch differenzierter sind. Joachim Wissler und Harald Wohlfahrt teilen sich weiterhin den ersten Platz, aber Klaus Erfort und Christian Bau sind den beiden dicht auf den Fersen. 

Nach detaillierter Auswertung der aktuellen Guides sind die neuen Restaurant-Ranglisten für Deutschland jetzt online. Wie immer gibt es Aufsteiger, Absteiger, Neueinsteiger und Überraschungen. Dass Joachim Wissler und Harald Wohlfahrt, wie schon die letzten Jahre, mit jeweils 101,9 Punkten gleichauf sind, mag niemanden wundern, aber inzwischen hat Klaus Erfort mit seinem GästeHaus bis auf 0,05 Punkte aufgeschlossen. Auch Christian Bau (Victor’s Gourmetrestaurant) ist vom 7. auf den 5. Platz aufgestiegen – Anzeichen einer Trendwende? Allerdings hält sich die „alte Garde“ hartnäckig in den Top 10: Neben den beiden Erstplatzierten bleiben auch Helmut Thieltges (Sonnora) und Claus-Peter Lumpp (Bareiss) ganz oben, lediglich Hans Haas (Tantris) steigt auf Rang 15 ab. Insgesamt sind in den Top 20 die Küchenstile modern und klassisch relativ ausgewogen vertreten.
Hier die deutschen Top 10 mit ihren Küchenchefs:

1 (1) Scharzwaldstube, Baiersbronn - Harald Wohlfahrt
1 (1) Vendôme, Bergisch Gladbach - Joachim Wissler
3 (4) GästeHaus, Saarbrücken - Klaus Erfort
4 (3) Sonnora, Dreis - Helmut Thieltges
5 (7) Victor's Gourmet Restaurant, Perl - Christian Bau
6 (4) Aqua, Wolfsburg - Sven Elverfeld
7 (8) Bareiss, Baiersbronn - Claus-Peter Lumpp
8 (6) Gourmetrestaurant Lerbach, Bergisch Gladbach - Nils Henkel
9 (11) La Vie, Osnabrück - Thomas Bühner
9 (9) Residenz Heinz Winkler, Aschau - Heinz Winkler, Stephan Brandl


Das Gourmet-Portal bietet mit seinen Rankings eine benutzerfreundliche und aktuelle Übersicht über die Spitzengastronomie in Deutschland und Europa. Grundlage hierfür sind die Volkenborn-Ranglisten – ein von Gustav Volkenborn (1941-2006) erdachtes, ausgeklügeltes System, um aus den oft sehr unterschiedlichen Kritiken maßgeblicher Anbieter eine einzige Gesamtwertung zu errechnen. Die klassischen Profi-Bewertungen aus den bekannten Führern werden seit 2009 durch eine Laienbewertung von Restaurantbesuchern ergänzt, die schon bald ebenfalls in das Gesamtergebnis einbezogen werden soll. Außerdem wird dieses Jahr die erste bundesweite Ausgabe des Restaurantführers Gusto in die Auswertungen übernommen. Dadurch heben die Ranglisten die Qualitätsmerkmale der Top-Restaurants in Deutschland noch genauer hervor.

Neben der Informationstiefe spricht vor allem die Aktualität für die Plattform. Mit einem einzigartigen gastronomischen Online-Angebot bietet sie neben der praktischen Übersicht auch ein interaktives Forum für Küchenchefs, Sommeliers und Genuss-affine Privatleute.
Dazu gehört ein umfassendes Nachschlagewerk, in dem nach Köchen, Restaurants und Gourmet-Reisezielen gesucht werden kann, auch mit praktischer Umkreissuche. Außerdem finden sich hier die renommierten Volkenborn Restaurant-Hitlisten, die die Recherche nach den besten Restaurants erleichtern. Eine kostenlose iPhone-App mit allen relevanten Funktionen für den mobilen Gourmet rundet das Angebot ab.

www.restaurant-ranglisten.de


stats