Dorfner Gruppe 2005

Hohes Wachstum im Zukunftsmarkt Catering

Die Dorfner Gruppe sieht sich für die Zukunft gut aufgestellt. Das Nürnberger Dienstleistungsunternehmen hat im vergangenen Geschäftsjahr mit rund 116,0 Mio. € nach eigenen Angaben erneut das hohe Niveau des Vorjahres erreicht und habe sich somit in einem nach wie vor schwierigen Marktumfeld behauptet. „Die leichten Umsatzeinbußen in der Gebäudereinigung konnten wir durch ein sehr erfreuliches Wachstum in anderen Bereichen kompensieren“, sagt Gesamtgeschäftsführer Peter Reichel.



Als besonders wachstumsstark habe sich der Catering-Sektor erwiesen. Die Sparte verzeichnete ein Umsatzplus von 17 Prozent und trug 22,3 Mio. € zum Gruppenergebnis bei. Volker Panier, Geschäftsführer der Dorfner Gruppe, prognostiziert auch für das laufende Jahr eine deutliche Steigerung von bis zu 20 Prozent. Mittelfristig sei davon auszugehen, dass der Anteil des Geschäftsbereichs Catering von derzeit 19 Prozent auf 30 Prozent im Jahr 2008 wachen wird. Volker Panier: „Wir haben mit umfangreichen Investitionen eine gute Basis für das weitere Wachstum gelegt.“



Der Geschäftsbereich Servicegesellschaften habe sich in den letzten Jahren ebenfalls rasant entwickelt. Die Dorfner Gruppe betreut nach eigenen Angaben derzeit zehn so genannte Servicegesellschaften im Krankenhausbereich mit einem Umsatzvolumen von rund 16,0 Mio. €. Durch eine günstige steuerliche Konstellation könnten Kliniken auf diesem Weg die Mehrwertsteuer sparen und hierdurch Kosten senken. Dorfner übernimmt in dieser Unternehmensstruktur das Management und hält in der Mehrzahl Kapitalbeteiligungen an den Gesellschaften. Panier: „Wir gehen in diesem Bereich von einem weiteren starken Wachstum aus. Für 2006 sind mindestens drei weitere Gründungen geplant und die Umsätze der bestehenden Gesellschaften werden weiter wachsen.“

stats