Orient-Express Hotels

Hotel Ritz in Madrid gekauft

Das britische Hotelunternehmen Orient-Express Hotels Ltd., London, hat Ende April das Hotel Ritz in Madrid für 135 Mio. US-$ erworben. Wie Simon Sherwood, Präsident von Orient-Express Hotels, mitteilte wurde das Luxushotel in einem gemeinsamen Joint Venture mit dem spanischen Investmentunternehmen Omega Capital gekauft. Orient-Express übernimmt die Leitung des Hauses mit einem langjährigen Managementvertrag. Geplant sind umfassende Renovierungs- und Erweiterungsmaßnahmen des 167-Zimmer-Hotels. "Mit Omega Capital haben wir uns auf einen 25 Mio. Euro teuren Renovierungsplan geeinigt", so Sherwood. Unter anderem sollen die Restaurant-Terrasse sowie die Konferenz- und Spa-Bereiche umgebaut und verschönert werden. Das 1910 eröffnete Traditionshotel ist das zweite Orient-Express Hotel in Spanien. Bereits im Februar vergangenen Jahres übernahm die Gruppe das La Residencia auf Mallorca. Insgesamt betreibt Orient-Express derzeit 30 Hotels weltweit, unter anderem das Hotel Cipriani in Venedig, das Reid’s Palace auf Madeira, das Copacabana Palace in Rio de Janeiro sowie das Mount Nelson in Kapstadt. Ferner führt das Unternehmen sechs Luxuszüge, ein Flusskreuzfahrtschiff und zwei Restaurants.




stats