Dunas Hotels

Hotel für 1.800 Gäste auf Teneriffa

Mitte Dezember wird die kanarische Gruppe Dunas auf Teneriffa einen 110.000 Quadratmeter großen Beherbergungskomplex mit 500 Suiten und 27 Villen eröffnen. Für das Hotel Dunas Paraíso an der Costa Adeje mit einer Kapazität für 1.800 Gäste hat das Unternehmen von Angel Luis Tadeo, größter unabhängiger Hotelier auf den Kanarischen Inseln, 120 Mio. Euro investiert. Jede Suite des All-inclusive-Betriebs misst mindestens 75 Quadratmeter und verfügt über zwei Badezimmer - jeweils eines für Eltern und Kinder. Einige Zimmer können miteinander verbunden werden, unabhängig davon verfügt das Hotel auch über Senior Suiten mit 150 Quadratmetern. Die 27 Villen belegen jeweils zwischen 110 und 150 Quadratmetern. Das All-inclusive-Modell des Dunas Paraíso biete vor allem Qualität und habe mit den "typischen" in bezug auf Öffnungszeiten und Produkten limitierten Systemen, die aktuell auf den kanarischen Inseln dominieren, wenig gemeinsam, erklärt Tadeo. Die Gäste haben zum Beispiel die Möglichkeit, verschiedene Wassersportarten wie Kanufahren, Windsurfing oder Wassertennis auszuprobieren. Außerdem verfügt das Hotel über insgesamt vier gastronomische Betriebe - zwei Themenrestaurants sowie ein chinesisches und ein italienisches Lokal. Swimming-Pool-Bar, Open-Air-Diskothek und Tagungszentrum ergänzen das Angebot. Die Errichtung eines Spa-Bereichs ist in Vorbereitung. Dunas Hotels ist der Hotelzweig der kanarischen Dunas Gruppe. Das vor 20 Jahren gegründete Unternehmen gehört zu 100 Prozent der Familie Tadeo und ist neben der Hotellerie auch in den Bereichen Gastronomie und Konstruktion aktiv. Der Hotelbetrieb der Gruppe ist auf den europäischen Ferientourismus der mittleren und gehobenen Kategorie spezialisiert und setzt sich aus Drei-, Vier- und Fünf-Sterne Hotels, Bungalows und Villen zusammen. Die Anlagen befinden sich auf den Inseln Gran Canaria, Fuerteventura und Teneriffa. Im vergangenen Juni hat Gründer Tadeo das Steigenberger La Canaria, eines der bekanntesten Häuser der Steigenberger Gruppe, übernommen.
stats