Mehrwertsteuersenkung wirkt

Hotels investieren Steuerersparnis

Die Mehrwertsteuersenkung für Übernachtungen zum 1. Januar 2010 verschafft den Hoteliers, Gasthof- und Pensionsbetreibern in Deutschland finanziellen Spielraum für Investitionen, Preisreduzierungen, bessere Mitarbeiterentlohnung, Qualifizierungs-maßnahmen und sorgt für mehr Arbeitsplätze in konjunkturell schwierigen Zeiten.

Hierzu verweisen der Dehoga Bundesverband und der Hotelverband Deutschland (IHA) exemplarisch auf Aussagen von Unternehmern zu konkreten betrieblichen Maßnahmen, die aufgrund der Senkung des Mehrwertsteuersatzes möglich wurden. Hier zwei von vielen Beispielen:

Best Western Hotels Deutschland

Ein 50-Mio.-Euro-Investitionspaket haben die knapp 200 deutschen Best Western Hotels geschnürt. Sie nutzen die Mehrwertsteuersenkung für Renovierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen sowie für Grundsanierungen und den Ausbau ihrer Häuser, für die Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen sowie für Preissenkungen. Damit werden alle Vorteile direkt und indirekt an die Gäste weitergeben. So senkt beispielsweise das Best Western Hotel Darmstadt seine Preise um 6 % und schafft einen neuen Ausbildungsplatz. Zudem wurde eine neue Teilzeitkraft eingestellt, 10.000 Euro werden für Lohnerhöhungen und 5.000 Euro für Qualifikationsmaßnahmen der Mitarbeiter verwendet. Auch das Handwerk profitiert. 70.000 Euro fließen in den Umbau der Küche und die Modernisierung des Personalbereiches.

(Für Rückfragen steht Anke Cimbal zur Verfügung, www.bestwestern.de )

 

Romantik Hotel Goldene Traube, Coburg

Einen Preisnachlass von 5 % gewährt das Romantik Hotel Goldene Traube in Coburg. Für zwei Bewerber bietet sich zudem die Möglichkeit, einen Ausbildungsplatz zu erlangen. Auch zwei Vollzeitarbeitskräfte konnten eingestellt werden. In das Haus selbst werden 500.000 Euro investiert, für eine Erhöhung der Löhne werden 20.000 Euro verwendet.

( Für Rückfragen steht Bernd Glauben zur Verfügung, www.goldenetraube.com )

Gute Gründe für 7 % Mehrwertsteuer auf Übernachtungen:

 

  • Die Mehrwertsteuersenkung sichert zehntausende akut gefährdete Jobs und schafft neue Arbeits- und Ausbildungsplätze. Die Hoteliers verlagern ihre Betriebe nicht ins Ausland. Sie stehen fest zum Standort Deutschland.   
  • Aber auch das regionale Handwerk und die Zulieferer werden profitieren. Denn der reduzierte Mehrwertsteuersatz gibt den Hoteliers wertvolle Handlungsspielräume für dringend notwendige Investitionen.   
  • Die Gäste dürfen sich über ein noch attraktiveres Preis-Leistungs-Verhältnis freuen.
  • In 21 von 27 Mitgliedstaaten der Europäischen Union galten bereits reduzierte Sätze für die Hotellerie, darunter bei allen touristischen Mitbewerbern.Die Einführung des reduzierten Mehrwertsteuersatzes sorgt für die längst überfällige Steuergerechtigkeit in Europa.

www.dehoga.de

stats