Systemgastronomie

Hunderte freie Ausbildungsplätze in ganz Deutschland

Über 700 freie Ausbildungsplätze stehen derzeit in ganz Deutschland noch zur Verfügung. Markengastronomen wie Burger King, Maredo, Le Buffet, Hallo Pizza oder Alex und Cateringunternehmen wie Aramark oder Bayer Gastronomie + Services freuen sich, einsatzbereiten und engagierten Auszubildenden den besten Start in ein erfolgreiches Berufsleben zu ermöglichen. Im Jahr 2002 befanden sich über 2.300 junge Menschen in der Ausbildung zum Systemgastronomen. Auch in diesem Jahr haben sich bereits wieder über 1.000 Azubis für eine Ausbildung in diesem zukunftsträchtigen Segment des Gastgewerbes entschieden. Denn der Ausbildungsberuf der Systemfachleute ist nicht nur spannend und abwechslungsreich, er bietet auch großartige berufliche Perspektiven, wie Ingrid Hartges, Stellvertretende Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) in Berlin, zu berichten weiß: "Die Ausbildung zum Systemgastronomen vereint auf ideale Weise kaufmännisches Wissen mit den Schlüsselqualifikationen Team- und Kommunikationsfähigkeit. Gastorientiertes Handeln, Controlling und Personalwesen stehen genauso im Vordergrund wie Team- oder Projektarbeiten zur Umsetzung der standardisierten Konzepte der Gastro-Filialisten."Seit fünf Jahren gibt es den neuen Ausbildungsberuf Fachmann/-frau für Systemgastronomie. Von Beginn an entwickelte sich die Ausbildung bei den großen Markenunternehmen der Gastronomie zur Erfolgsgeschichte. Mit jährlich zweistelligen Zuwachsraten bei den Ausbildungsstellen demonstrieren die Unternehmen ihre Bereitschaft, sich für die Qualifizierung des Berufsnachwuchses nachhaltig zu engagieren. Doch der Bedarf der expansionsfreudigen Unternehmen aus der Systemgastronomie ist größer. Fotovermerk: axentis.de / Georg J. Lopata



stats