Projektstudium beim Wihoga Dortmund

Ideen mit Potentialen

Projekt-Arbeit an der Wihoga Dortmund: 5-7köpfige Teams der Abschlusssemester stellen sich dort der Aufgabe, Projekte externer Auftraggeber oder eigene Ideen über Monate zu beackern, dabei ihre Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz einzubringen und das Ganze entsprechend den Grundsätzen wissenschaftlicher Arbeit zu Papier zu bringen. Der praxisorientierte Ansatz erfordert die Integration von Kenntnissen aus Betriebswirtschaftslehre, Rechnungswesen, Marketing, Personalmanagement und Recht - darauf aufbauend dann: Rentabilitätsberechnungen mit entsprechenden Empfehlungen zur Umsetzung der Projekte. Herausragende Idee der aktuellen Elfer-Projektrunde: 'Ikea-Hotels' - ein Konzept zur Errichtung von Hotels in der Nähe der skandinavischen Einrichtungshäuser, die ausschließlich mit Mobiliar und Accessoires der Ikea-Möbelwelt ausgestattet sind. Motto: Probewohnen - Ikea_Hotels, wohnen wie zu Hause. Ein weiteres Beispiel: der Workshop 'Cooking Innovation'. Hier ging es um Konzeption, Durchführung und Evaluierung eines moderierten Workshops mit renommierten Köchen aus Individualgastronomie und Catering für die Marke Debic (Friesland Madibic Foodservice). Viele Projekte beschäftigten sich mit der Analyse und Optimierung verschiedenster Gastronomie- und Hotelobjekte. Vorzug der Projektarbeit: Sie erfordert auch die selbständige Erarbeitung neuen Wissens - sprich, systematische Förderung einer wichtigen Schlüsselqualifikation künftiger Führungskräfte in der Außer-Haus-Branche. www.wihoga.de

stats