Zoo Hannover

Im Januar vergessene Genüsse neu erleben

Vergessene Genüsse neu erleben – diesem nachhaltigen Trend haben sich nun auch das Gasthaus Meyer im Zoo Hannover sowie das Hotel-Restaurant ’Altes Land’ in Jork verpflichtet. Vom 19.-30. Januar verwöhnen die Spitzenköche beider Häuser mit Kreationen vergangener Tage nach Originalrezepten, aber in neuem Gewand.

 

Alte Nutztierrassen, Kräuter-, Gemüse- und Obstsorten, die längst von den Märkten verschwunden waren, kommen dabei wieder zu neuen Ehren – „zum Beispiel Petersilienwurzeln, Topinambur, Bardowicker Möhren, Sellerie, Pastinaken oder Kartoffelsorten wie Linda, Bamberger Hörnchen und Reichskanzler, die völlig zu Unrecht ein kulinarisches Schattendasein führen“, so Juilf-Werner Weinhart, Gastronomischer Leiter im Erlebnis-Zoo Hannover.

 

„Viele dieser verloren gegangenen Produkte bieten ein besonderes Geschmackserlebnis und tolle Farbstrukturen und waren früher ein wichtiger Bestandteil der regionalen Küche“, erklärte Wilhelm Wehrt, Inhaber ’Altes Land’. Darüber hinaus arbeitet Wehrt seit Jahren konsequent mit Erzeugern aus der Region, die sich auf die Zucht vom Aussterben bedrohter Nutztierrassen wie dem Bunten Bentheimer Schwein oder gar Auerochsen spezialisiert haben.

 

Auf der Aktionsspeisekarte übersetzt sich das beispielsweise als Altländer Maultausche mit Apfelgrünkohl, De Ollanner Hochtiedssup, geschmortes Schweinebäckchen in körniger Senfsoße oder Lamm-Medaillon mit Apfelnusskruste auf Altländer Honig-Schokoladensoße.

 

„Nicht zuletzt erhoffen wir uns mit unserer Aktion ein Umdenken bei weiteren Produzenten in Sachen Regionalität und Nachhaltigkeit, auf dass wieder mehr traditionelle Produkte angebaut werden“, so Zoo-Geschäftsführer Klaus-Michael Machens.

 

http://www.zoo-hannover.de/



stats