Studie

Immer mehr Kranke aufgrund falscher Ernährung

Die fatalen Folgen von Übergewicht und Bewegungsarmut kosten das deutsche Gesundheitswesen jährlich Milliarden Euro. Eine Analyse der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH) hat ergeben, dass 2007 in Deutschland rund 36.000 Menschen wegen Fehlernährung stationär behandelt wurden. 2006 waren es noch rund 33.000. Dies ist ein Anstieg um 7,3 Prozent. Gleichzeitig leiden schon 30 von tausend 13-jährigen Kindern unter krankhaftem Übergewicht, wie Daten der Krankenkasse zeigen. Den Verbrauchern müssen alle wichtigen Informationen zu den Lebensmitteln schon beim Einkauf zugänglich gemacht werden. „Nur wer weiß, was falsch läuft, kann auch etwas ändern. Versteckte Fette, Salze oder Zucker sind vielen Verbrauchern gar nicht bekannt", sagt Ingo Kailuweit, Vorstandsvorsitzender der Kaufmännischen Krankenkasse. Vor allem bei vielen Kinderlebensmitteln mache sich das bemerkbar. Das Schlimme daran: Aus Unwissenheit essen viele Deutsche Tag für Tag sehr kalorienhaltige Lebensmittel, die eigentlich nur hin und wieder auf dem Speiseplan stehen dürften. www.kkh.de


stats