Neues Buch

In Teufels Küche. Ein Restaurantkritiker packt aus.

Jörg Zipprick hat schon so einiges zu schmecken bekommen. 20 Jahre lang hat er in die Töpfe der Sterneküche geschaut. Jetzt enthüllt das 'Enfant terrible' der europäischen Kochszene in seinem neuen Buch 'In Teufels Küche. Ein Restaurantkritiker packt aus', was sich hinter den Kulissen der Spitzengastronomie so alles abspielt.

Neben interessanten Begegnungen mit berühmten Köchen wie Alain Ducasse, Dieter Müller oder Frédy Girardet, hat der in Paris lebende deutsche Autor auch wertvolle Tipps zu exquisiten Gourmet-Restaurants der Spitzenklasse und edlen Menüs parat. Zipprick wird aber auch konkret, wo manch anderer lieber schweigt. Es geht ihm um den Niedergang der Sterneküche.
'In Teufels Küche' greift eine weitere (Streit)-Frage auf: Profi-Köche – früher gute Handwerker – müssen heute Medienprofis sein und ihren Zuschauern das Kochen oftmals vorspielen. Doch auch seinen eigenen Berufsstand nimmt der Autor kritisch aufs Korn. Ein Restauranttester ist mittlerweile nämlich nicht mehr nur kundiger Vorkoster, sondern manchmal auch Claqueur gernegroßer Herdmeister.

Schließlich lüftet Jörg Zipprick ein weiteres Geheimnis: nämlich, wo es die wirklich erstklassige und nicht unbedingt teure Gourmet-Küche noch gibt.

#BANNER-CF#

Jörg Zipprick: In Teufels Küche. Ein Restaurantkritiker packt aus.
Eichborn Verlag
256 Seiten
€ 19.95 (D)
ISBN: 978-3-8218-6524-9

www.eichborn.de



stats