Weltschulmilchtag

Initiative Milch gegen Cola und Limo

Der Schulmilchabsatz geht bundesweit zurück. Zum heutigen 12. Weltschulmilchtag fordert die Bonner Initiative Milch deshalb Getränke wie Cola, Limo und Bubble Tea aus den Regalen zugunsten von Schulmilch zu verbannen.
 
Milch und Milcherzeugnisse seien ein wichtige Bausteine einer gesunden Ernährung, betont Egbert Roggentin von der Initiative Milch, verantwortlich für das Serviceportal zum Weltschulmilchtag. „Leider gibt es an vielen Schulen gar keine Schulmilch mehr zu kaufen - diesen Trend gilt es zu stoppen“,ist Roggentin überzeugt.
 
In Bayern finde zurzeit ein vorbildliches Projekt „Schulfrühstück“ statt, zu dem der bayrische Kultusstaatssekretär Bernd Sibler gemeinsam mit Landwirtschaftsminister Helmut Brunner dieser Tage den Startschuss gab. Das Projekt kombiniert das EU-Schulmilch- und Schulfruchtprogramm geschickt miteinander und versorgt in den nächsten Monaten 100 Grundschulen in ganz Bayern kostenlos mit Milchprodukten und Obst. Die Kinder beginnen den Schultag mit einem gemeinsamen Frühstück und werden mit den Vorzügen einer ausgewogenen Ernährung vertraut gemacht.
 
Zum Weltschulmilchtag engagiert sich auch die Wirtschaft: Tetra Pak veranstaltet mit der Initiative Milch einen bundesweiten Bastelwettbewerb für Grundschulen mit dem Titel „Ku(h)nterbunt – Kunst aus Milchkartons“ und auf Facebook wird ein Wettbewerb mit dem Jungschauspieler Jascha Rust gestartet. Landliebe zeigt ebenfalls ein großes Engagement bei der Schulmilch.
 
Informationen rund um die Schulmilch, Veranstaltungen zum Weltschulmilchtag und Medientipps für Lehrer finden Interessierte auf dem Schulmilchportal der Initiative Milch. Die Initiative will nicht nur Schüler und Eltern, sondern auch Politik und Medien an den hohen Wert der Milch und Milcherzeugnisse erinnern.
 
http://www.weltschulmilchtag.de/


stats