Schüler & Presinger/SPN

Investor gefunden.

Peter Justmann aus Brühl ist der neue Eigentümer von knapp einem Dutzend Betriebe der Frankfurter Unternehmensgruppe Schüler & Presinger. Er übernahm rückwirkend zum 1.7. verantwortlich die gesamte Organisation, so dass die Outlets nicht schließen müssen und mit neuer Kapitalausstattung für die Zukunft fit gemacht werden können. Zu Justmanns Paket gehören in Stuttgart die Großdiskothek Perkins Park sowie die Restaurants Amici und Cantina sowie im Großraum Frankfurt Living XXL, Bull & Bear, 2 x Cantina Mescal, Helium, Imperial (Wiesbaden) und Villa (Heidelberg). Insgesamt ein Portfolio der Größenordnung von knapp 15 Mio. EUR Jahresumsatz. Ihm zur Seite steht für die operative Führung Michael Presinger. Gerd Schüler konzentriert sich ab sofort auf das neue Dorian Gray in Berlin, Pierre Nierhaus übernimmt das NYC in Frankfurt und baut sein Beratungsgeschäft aus. Diverse Betriebe wurden an Ex-Mitarbeiter verpachtet.

Der Hintergrund der Liquiditätsschieflage ist komplex. Den Stein ins Rollen brachten neue Immobilien-Besitzer von Zeilgalerie und Messeturm. In beiden Fällen wurden die Restaurant-Unternehmer Gerd Schüler, Michael Presinger und Pierre Nierhaus für ihre Betriebe sofort mit massiven Forderungen konfrontiert (Mietrückstände). Teure Schließungen. Doch natürlich waren in den letzten Monaten quer durchs Betriebe-Portfolio auch die Umsätze zweistellig gefallen. Dieses Phänomen kennen die meisten Akteure der Branche.

Justmann, studierter Betriebswirtschaftler, kommt aus dem Wettbewerbsumfeld seines jetzigen Engagements. Seit 15 Jahren ist er darauf spezialisiert, freizeitgastronomische Konzepte und Schausteller-Firmen zu sanieren, im Ergebnis häufig stille Beteiligungen. Der 47-jährige erklärt, dass es in aller Regel 7 - 15 Monate dauert, bis der neue ökonomische Rahmen gefunden und eingeschliffen ist. In der Zentrale in Brühl arbeiten 25 Personen (Administration, Recht, Expansion usw.), auf der operativen Ebene hat er jetzt insgesamt 460 Beschäftigte.

Schüler & Presinger und auch Nierhaus galten über lange Zeit als feste, anerkannte Größen der Profi-Gastronomie. Immer wieder machten sie mit ihren Eröffnungen von sich reden, zeitweise waren es mehr als 30 Outlets und über 25 Mio. EUR Erlöse.

Noch ist das Thema Insolvenz für insgesamt 17 Altgesellschaften sowie die Gesellschafter nicht vom Tisch. Insbesondere die Banken haben den Vergleichsvorschlägen noch nicht zugestimmt.

stats