Hamburg

‚Iss mit uns!’ bringt Einsame zusammen

Acht bis zwölf Menschen, die sich nicht kennen, treffen sich zum geselligen Dinner in einem Restaurant – so die Idee des Hamburger Start-ups ‚Iss mit uns!’. Zueinander finden die Teilnehmer der Runde über das Social Dining Experience Portal www.issmituns.de

Seit drei Monaten ist die Plattform www.issmituns.de der drei Start-up-Gründer Dennis Dlugosch, Robert Heße und Do-Hyun Jung online. 15 Dinner haben sie seitdem in Hamburg und Berlin veranstaltet. Das Grundprinzip ist einfach: In Kooperation mit Gastronomen wird zu einem bestimmten Termin ein Menü zum Festpreis angeboten. Am gemeinsamen Dinner kann jeder teilnehmen, der sich über das Online-Portal vorab anmeldet. Der Stand der Anmeldungen und die Liste der Teilnehmer ist auf www.issmituns.de einsehbar.

„Mindestteilnehmerzahl und Obergrenze kann der Gastronom vorgeben“, sagt Do-Hyun Jung. „Ideal sind Dinnerrunden für acht bis zwölf Menschen.“ Die Preise für ein 3- bis 4-Gänge-Menü lagen für die Teilnehmer je nach Restaurant bislang zwischen 18 und 39 €. „In Zukunft werden aber sowohl günstigere aber auch höherpreisige Events angeboten“, verspricht Jung. Ihre Gastro-Partner wählen die Start-up-Gründer nach eigenem Gusto oder Empfehlungen aus. Bislang dabei waren unter anderem die Hamburger Restaurants IndoChine waterfront + restaurant, bok und O Farol Tapas. 15 % der gastronomischen Einnahmen gehen als Abwicklungspauschale an die Veranstalter.  

Ende März soll die sogenannte Betaphase beendet sein. „Danach werden wir über das Portal die Möglichkeit anbieten, eigene Dinner und Städte anzulegen“, verkündet Jung. Erklärtes Ziel ist die Expansion in die 30 bis 50 größten Städte Deutschlands innerhalb eines Jahres.

www.issmituns.de


stats