Köln

Jan Steinhauer und Oliver Pudimat qualifizieren sich für den Koch des Jahres

Die ersten beiden Teilnehmer für das Finale vom Koch des Jahres stehen fest. Im ersten Vorentscheid in Köln qualifizierten sich Jan Steinhauer aus Essenheim bei Mainz und Oliver Pudimat aus Bonn für die Endausscheidung auf der Anuga 2011.


Insgesamt zehn Teilnehmer traten in der Küche des TÜV Rheinland gegeneinander an. Jeder von ihnen musste ein 3-Gänge-Menü kochen, dessen Wareneinsatz nicht mehr als 16 Euro betrug. Der hochkarätigen Fachjury unter der Schirmherrschaft von 3-Sterne-Koch Dieter Müller fiel die Entscheidung nicht leicht: “Jedes Menü für sich war Spitzenklasse”, so Vizepräsidentin Martina Kömpel.


Jan Steinhauer vom Gourmet Restaurant Dirk Maus in Essenheim erkochte sich mit Entenleber, Lakritz-Grießbrioche und Dörrobst, Schweinebauch, Calamaretti, Nudelbonbon, Erbsencreme und Kokoscurryschaum sowie Whiskey-Popkorn-Nougat mit Ananas und Maracuja den zweiten Platz. Der Erstplatzierte Oliver Pudimat von der Gezeiten Haus Klinik in Bonn schickte nach einem karamellisierten Schweinebauch und gebeizter Jacobsmuschel mit Speckeis und Bananenchutney ein Lamm „auf Weltreise“: Den Rücken in Olivenbiskuit gegart auf warmen Paprikagelee nach Europa, als Currywurst vom Jaipur-Curry mit Kartoffelstroh nach Asien und die Schulter ging geschmort mit Kreuzkümmel und Cous-Cous als Törtchen serviert nach Afrika. Als krönender Abschluss folgten Schokoladencanelloni gefüllt mit Mascarponemousse, Orangenkompott und Rahmeis von Kaffee und grünem Kardamom-Dominostein.


#BANNER-CF#Im Oktober werden die beiden dann auf die Gewinner der Vorfinale in Stuttgart (April 2011), Berlin und Hamburg (beide Juli 2011) treffen, um zur Anuga entgültig festzulegen, wer von den acht sich bester Koch Deutschlands nennen darf. Der Sieger trägt den Titel für zwei Jahre und erhält 12.000 Euro Preisgeld.


www.kochdesjahres.de

Ulla Dammer



stats