Dussmann

Jencasino modernisiert

Für rund 800.000 Euro hat Dussmann Service das „Jencasino“ im thüringischen Jena-Göschwitz zu einem hochmodernen Betriebsrestaurant umgebaut. Von der Fassade über Dach, Fenster und Türen bis hin zu der Inneneinrichtung samt raumlufttechnischen Anlagen wurde alles auf den neusten Stand gebracht.

Dussmann hat das Casino zudem um eine attraktive Kaffeebar erweitert. Am Standort versorgt das 47-köpfige Küchenteam täglich zwischen 650 bis 700 Gäste, ein Großteil davon sind Mitarbeiter der Jenoptik, dem größten Arbeitgeber im Gewerbepark Göschwitz. Im Angebot finden sich warme und kalte Frühstücksofferten sowie zu Mittag vier verschiedene Menüs, darunter ein Gericht aus dem Wok. Ein Highlight auf der Speisenkarte in englischer und deutscher Sprache sind regionale Wurstspezialitäten aus Thüringen, die bei den internationalen Gästen sehr gut ankommen. Seit 2000 produziert das Küchenteam im Jencasino zudem Mahlzeiten für elf Schulen und zwei Kitas in Jena.

Das Jencasino wurde 1988 vom damaligen Kombinat VEB Carl Zeiss Jena als Kantine errichtet und ging nach der Wende an das Unternehmen Jenoptik über, das im Februar 1995 den Betrieb und die Immobilie an Dussmann Service verkaufte. Beim ersten Umbau 1998 investierte der Multidienstleister bereits rund eine halbe Million Euro, um das Jencasino fit für eine anspruchsvolle Mittagsverpflegung zu machen.

Beim aktuellen Umbau im laufenden Betrieb wurde das Jencasino grundlegend modernisiert und energietechnisch saniert. Dussmann gewinnt jetzt beispielsweise durch Wärmerückgewinnung der raumlufttechnischen Anlagen bis zu 90 Prozent der Energie aus der Abluft zurück.

www.dussmann.com


stats