cha chà

Jetzt auch in Berlin

Nach langer Bauphase und mehrmaligen Terminaufschüben ging am Donnerstag das cha chà in Berlin-Mitte ans Netz. Mit 700 qm und 240 Innen- sowie 120 Außenplätzen ist der jüngste Betrieb der 2004 lancierten asiatischen Quick-Casual-Formel auch der größte. Rund 1,8 Mio. € wurden in das neue Restaurant in der Friedrichstraße investiert.


Viel Platz für viele 'positive eating'-Erlebnisse mit frisch zubereiteter und behutsam auf den deutschen Gaumen zugeschnittener Thai Street Kitchen. „Tatsächlich ermöglicht das schnelle Kochverfahren eine vitamin- und nährstoffreiche Frische-Küche, die so in der Branche einmalig ist. Durch ein ausgeklügeltes, EDV-basiertes Vorbereitungsmanagement können wir unseren Gästen bereits wenige Minuten nach der Bestellung ihr Gericht servieren", so Werner Köpper, Vorstand und Gründer der Betreibergesellschaft Life Food Systems AG. 2009 generierte man mit cha chà einen Umsatz von rund 6 Mio. EUR.

Im laufenden Jahr sollen mindestens zwei weitere Betriebe in Deutschland eröffnet werden, einer davon in Stuttgart. Während das System innerdeutsch ausschließlich via Eigenregie wächst, geht es im europäischen Ausland mit Lizenzpartnern weiter. Exklusiver Partner für die Schweiz ist Migros, größter Einzelhändler und Gastronom der Alpenrepublik. Der Schweizer Pilotbetrieb im Berner Freizeit- und Einkaufszentrum Westside ging im Oktober 2008 an den Start. Bis 2012 sollen landesweit neun Units dazukommen.

http://www.eatchacha.com/


stats