McDonald’s Ausbildungsstudie

Jugendliche beruflich optimistisch

Möglichkeiten, Herausforderungen und Hürden für junge Menschen in Deutschland zeigt die zweite McDonald’s Ausbildungsstudie auf. So blicken rund drei Viertel der Jugendlichen und vier Fünftel der Auszubildenden und Studenten unserer Republik ihrer beruflichen Zukunft hoffnungsvoll entgegen. Besonders junge Migranten zeichnen sich durch außergewöhnliche Leistungsbereitschaft aus.
Die Mehrheit der 15- bis unter 25-Jährigen in Deutschland blickt mit Hoffnung der beruflichen Zukunft entgegen (74 %), dies dokumentiert die Ausbildungsstudie 2015, die gemeinsam von McDonald’s Deutschland und dem Institut für Demoskopie Allensbach (IfD) durchgeführt und in Berlin vorgestellt wurde. Besonders positiv blicken Auszubildende und Studenten auf ihre eigene berufliche Zukunft: 82 % der Auszubildenden und 80 % der Studenten sehen ihrer beruflichen Zukunft mit Hoffnungen entgegen. Aber auch unter den jungen Berufstätigen und Schülern überwiegt der Anteil der Optimisten eindeutig.
Allerdings schätzen die Befragten die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die Möglichkeit, einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz zu finden, heute als schwieriger ein als früher. Trotzdem besteht überwiegend ein großes Vertrauen in das System der Marktwirtschaft.

Ein signifikantes Ergebnis ist außerdem die hohe Aufstiegsorientierung von jungen Migranten in Deutschland. 59 % der jungen Menschen mit Migrationshintergrund bezeichnen die Aufstiegschancen in Deutschland als sehr gut oder gut und 60 % geben an, es sei ihnen wichtig, im Leben mehr zu erreichen als die Eltern.

Die aktuelle Situation auf dem Ausbildungs- und Berufsmarkt und die demografische Entwicklung bieten äußerst günstige Voraussetzungen für die junge Generation. Die vorliegende Studie baut auf der 1. McDonald’s Ausbildungsstudie aus dem Jahr 2013 auf. Einige Fragen und Themenkomplexe sind identisch mit der ersten Studie. Auf diese Weise können erste vorsichtige Zeitvergleiche gezogen werden. Es wurden aber auch einige neue Themenkomplexe aufgenommen, die in der ersten Studie nicht enthalten waren. So geht die aktuelle Untersuchung der Frage nach, inwieweit der jungen Generation bewusst ist, dass sich ihre Chancen auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt in den letzten Jahren erheblich verbessert haben: Wie schätzt die junge Generation ihre beruflichen Möglichkeiten ein, und wie bewertet sie ihre Chancen im Vergleich zur Elterngeneration sowie zu jungen Erwachsenen in anderen Ländern? „Die Marktteilnehmer haben innerhalb weniger Jahre ihre Rollen getauscht. Die zweite McDonald’s Ausbildungsstudie fragt darum u.a. danach, wie die jungen Leute ihre neue ‘Machtposition‘ wahrnehmen und bewerten“, so Prof. Dr. Klaus Hurrelmann, Hertie School of Governance, der als wissenschaftlicher Berater der Studie fungierte.

In einem zweiten Themenschwerpunkt der aktuellen McDonald’s Ausbildungsstudie geht es um die Frage, inwieweit die junge Generation den Eindruck hat, einem immer größeren Leistungsdruck ausgesetzt zu sein: Wie nehmen die jungen Erwachsenen den Leistungsdruck in Schule, Ausbildung und Beruf wahr? Die Studie belegt unter anderem, dass die jungen Erwachsenen einen sehr hohen Leistungsdruck verspüren. Vor allem eine deutliche Mehrheit der Schüler nimmt diesen Druck besonders wahr (74 %). Allerdings wird der Leistungsdruck von den 15- bis 24-Jährigen offenbar nicht als Belastung empfunden, heißt es.

Der Wettbewerb um Auszubildende wird in Deutschland von Jahr zu Jahr schärfer. Und trotzdem fühlt sich jeder zweite Schüler nicht ausreichend über Studien- und Berufsmöglichkeiten informiert. „Aus den Ergebnissen der Studie können wir noch viel lernen“, erläutert Gabriele Fanta, Director Human Resources bei McDonald’s Deutschland. „Wir müssen auf die Bedürfnisse der jungen Menschen noch besser eingehen. Aber genauso wichtig ist das Thema Migration. Gerade der Zustrom der Flüchtlinge ist eine Chance für die deutsche Wirtschaft und damit auch für McDonald’s.“
Download-Link zur McDonald’s Ausbildungsstudie 2015:
ausbildungsstudie2015.de

www.mcdonalds.de





stats