Betriebsübernahme

Keine Existenzgründung ‘light‘

Gerade in der Gastronomie treten nach Betriebsübernahmen überdurchschnittlich viele Insolvenzen auf. Ein möglicher Grund: Viele Existenzgründer empfinden eine Übernahme als Existenzgründung ‘light‘. Das Konzept scheint erprobt, die Gästestruktur ist vorhanden, das Personal weiß, was es zu tun hat – wo sollte es da Probleme geben? Dass dem nicht so ist, zeigt Thomas Paul mit seinem Ratgeber ‘So übernehmen Sie einen Gastronomiebetrieb‘. Wer sich im Dschungel aller relevanten Prüfpunkte, Formalitäten und Rechtsvorschriften zurecht finden will, muss vieles beachten. Ist der gastronomische Betrieb überhaupt zum Kauf geeignet? Wie stellt sich die Marktsituation dar? Wie hoch sind Ertrags- und Substanzwert des Unternehmens? Welche Vor- und Nachteile hat der Standort? Branchenkenner Paul gibt wertvolle Tips, u.a. zum Thema Preiserhöhungen und Mitarbeiterstruktur, und das alles in verständlicher Sprache – ohne Fachchinesisch.

Dazu: Checklisten, zahlreiche Praxisbeispiele und Muster-Verträge, die in vielen Fällen 1:1 übernommen werden können – ständig aktualisiert durch die digitale Produktion der Arbeitsmappe. Dabei geht der Autor nicht nur auf allgemeine Hürden einer Betriebsübernahme ein, sondern spezifiziert auch die besonderen Gegebenheiten in der Gastronomie, wie Gästebindung, Standort, Prägung eines Betriebes durch den Inhaber, Wegfall dessen Erfahrungsschatzes, usw.. Eine gründliche und tiefer gehende Einarbeitung in die betriebswirtschaftlichen, juristischen und finanziellen Voraussetzungen einer Übernahme sollte sich jedoch in jedem Falle anschließen, damit man am Ende keinen Schiffbruch erleidet. (interna Verlag, 64 Seiten, ISBN 3-934662-82-X, 24,90 Euro, zu beziehen über Fon 0228.9732-144, Fax -377). www.interna-aktuell.de

stats