Arte

Kinder kochen mit Sarah Wiener

Fast Food und Tiefkühlpizza ade. In der 10-teiligen Arte-Doku-Reihe ’Sarah und die Küchenkinder’ werden ungesunde Teenie-Leibgerichte verbannt. Stattdessen wird selbst gekocht: 12 Kinder im Alter von 12-14 Jahren aus Deutschland, Frankreich, Belgien und der Schweiz bereiten unter Anleitung von Sarah Wiener Frühstück , Mittag- und Abendessen aus frischen Zutaten selber zu. Ort des Geschehens: ein Landsitz in der Provence auf dem die quirlige Truppe gemeinsam ihre Sommerferien verbringt – übrigens auch ohne Internet oder mp3-Player. Im Mittelpunkt der Doku-Reihe, stehen die täglichen Erfahrungen der Kinder rund um das Thema Essen und gesunde Ernährung. Die TV-erfahrene Köchin zeigt ihnen, wie man leckere und ausgewogene Gerichte kocht. Los geht’s mit einfachen Speisen. Im Laufe der Reihe steigt der Anspruch. Am Ende stehen Braten und Torten auf dem Tisch. Woher die Zutaten kommen, lernen die jungen Köche unter anderem im eigenen Gemüsegarten: Hier wird gesät, Unkraut gejätet und geerntet. Auch Schweine müssen gefüttert und der Kaninchenstall sauber gemacht werden. Was der eigene Garten nicht hergibt, kaufen die Kinder auf dem Markt ein oder besorgen entsprechende Lebensmittel beim Imker und Biobäcker in umliegenden Dörfern und Bauernhöfen. Sarah Wiener zeigt ihnen, worauf sie bei der Auswahl achten müssen. Die Doku-Reihe läuft innerhalb des Programmschwerpunktes zum Thema Ernährung. Ausstrahlung: 6. bis 17. April Montags bis Freitags um 20.15 Uhr www.artepro.com Redaktion food-service Arte, Doku-Reihe, Sarah Wiener, Küchenkinder, Kochen, gesunde Ernährung


stats