Online-Umfrage

Klinikküchen weiter unter Druck

Laut einer Online-Umfrage von Netzwerk Culinaria und dem Verband der Küchenleiter/innen in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen (VKK) unter Entscheidern, hält im Klinikmarkt der Rationalisierungsdruck weiter an. So schätzen die Berater von Ernst & Young, dass jede vierte Klinik ihre Pforten schließen muss, sofern sie ihre Prozesse und Kosten nicht optimiert.

 

Hier einige ausgewählte Ergebnisse der Umfrage:

- Knapp ein Drittel aller Entscheidungen treffen die Küchenleiter selbst. In zwei Drittel aller Fälle sammelt der Küchenleiter Informationen und gibt diese als vorbereitende Entscheidungshilfe an den Einkauf weiter.

 

- Die Portionen bei Suppen und Hauptspeisen werden aus Sicht der Küchenleiter künftig kleiner, zum Teil in erheblichem Umfang. Nahezu 50 % aller Befragten wollen die Suppe mit maximal 150 ml anbieten. Bei den Hauptspeisen sind Teller mit über 450 Gramm künftig eher die Ausnahme (6% der Befragten).

 

- Das Finanzierungsverhalten ist eher konservativ, Darlehen spielen kaum eine Rolle, wohl auch deshalb, weil die überwiegende Mehrheit Investitionen in Küchentechnik frühzeitig budgetiert und kaum spontan entscheidet.

 

- Bei den Funklösungen zur Datenübertragung favorisiert die deutliche Mehrheit der Küchenleiter WLAN.
Nahfunktechniken wie Blue Tooth oder eine Übertragung per Telefonnetz erhalten kaum Zustimmung.

www.netzwerkculinaria.de

stats