Herforder Preis

Kneipenoscar nach Berlin und Rügen

Helga Knoche von der 'Leibniz-Klause' in Berlin und Harald Schewe von der 'Brasserie in der Villa Salve' in Binz auf Rügen wurden am 19. Februar in Bad Oeynhausen mit dem Herforder Preis 2001, will heißen, dem deutschen Kneipenoscar, ausgezeichnet. Die begehrte Trophäe wurde zum 8. Mal von der Brauerei Felsenkeller Herford verliehen, sie gilt herausragenden Persönlichkeiten in der getränkeorientierten Gastronomie-Szene. 350 Gäste und Prominente waren bei dem Spektakel dabei - nominiert waren ebenfalls die Wirtinnen Barbara Bresser (Die Welt ist schön, Hamburg) und Sylvia Urbaniak (Brennerei, Rheda-Wiedenbrück) sowie die Wirte Achim Fiolka (Bernstein, Bielefeld) und Matthias Möller (Markt-Wirtschaft, Rinteln). Alle Nominierten können herausragende Leistungen vorweisen, doch natürlich kann in jeder Kategorie nur einer auf dem Siegertreppchen stehen. Dazu muss man wissen, dass die Republik knapp 70.000 getränkeorientierte Gaststätten zählt. www.herforder.de


stats