14. Fachsymposium

Know-how für die Praxis

Die Teilnehmer des 14. Fachsymposiums für Systeme und Konzepte in der Gemeinschaftsverpflegung, veranstaltet durch die K&P Consulting GmbH und den Deutschen Fachverlag, können im Anschluss der beiden Tage die Inhalte der Vorträge umgehend im Alltag anwenden. Dazu gehört neben neuen Trends und erfolgreichen Konzepten auch das persönliche Stress- und Ressourcenmanagement.

Prof. Dr. Klaus Linneweh vom Institut für systematische Innovation, Hannover/München fokussiert sich während seines Vortrags auf das Thema „Balance statt Burn-out“. Seine umfangreichen Erfahrungen des persönlichen und innerbetrieblichen Selbstmanagements gibt er weiter als Trainer, Coach und Autor des Buches „Balance statt Burn-Out“. Praktische Tipps von Klaus Linneweh erhalten die Teilnehmer während des Fachsymposiums, welches am 27. und 28. April im Düsseldorfer Hilton Hotel stattfindet. Einen kurzen Einblick in seinen Erfahrungsschatz gibt der Experte bereits vorweg.

Gibt es Möglichkeiten sich im Alltag bewusst vor Belastungssituationen und im schlimmsten Fall vor dem Burn Out zu schützen?
Linneweh: Für einen optimalen Schutz vor Burn-out sorgt vor allem ein Lebensstil, der sich nicht allein auf Arbeit und Leistung konzentriert, und eine positive Grundhaltung, die sich durch Vertrauen, Optimismus und heitere Gelassenheit auszeichnet.

Gibt es Typen, die eher von einem Burn-out betroffen sind und solche, an denen aller Stress und jede Anstrengung spurlos vorüber gehen zu scheint?
Linneweh: Besonders gefährdet sind Menschen mit unrealistischen Zielsetzungen und Erwartungshaltungen, Perfektionisten, die nicht "Nein" sagen können. Dazu gehören auch Menschen mit ausgeprägtem "Helferssyndrom", Dienstleister, die wenig Anerkennung und positives Feedback erhalten.

Neben Prof. Linneweh werden zehn weitere Experten und Praktiker der Gemeinschaftsverpflegung ihr Wissen unter dem gemeinsamen Motto „Packen wir’s an – Innovationen und Ideen zwischen Wertschöpfung und Wertschätzung“ an die Teilnehmer weitergeben.

Ab sofort können sich Interessierte für diese beiden spannenden Tage anmelden auf http://www.kup-consult.de oder per Email bei Martina.Reif@dfv.de.

Redaktion gv-praxis


stats