Schuhbeck

Kochschule des Jahres 2008

Viele Preise und Ehrungen hat der Münchner Sternekoch Alfons Schuhbeck – der übrigens in diesem Jahr 60. Geburtstag feiert – erkocht, im letzten Jahr wurde seine Kochschule vom Gault Millau zur besten Kochschule des Jahres gekürt. Die ebenfalls am Platzl gelegene Kochschule bietet auf zwei Etagen sowohl kompakte Afterworkkurse, 1-Tages- als auch ausführliche 2-Tagesprogramme – ganzjährig geöffnet von Di-Sa. Kostenpunkt: Vom Weinschnupperseminar für Einsteiger für 95 EUR bis zum 2-Tageskochkurs zum Zuschauen für 515 EUR pro Person ist alles möglich. Das Kursspektrum lässt kaum Wünsche offen und reicht von Bayerischer Hausmannskost über Fisch & Krustentiere, italienische und französische Küche bis zum Ostermenü. Mit 60 % dominieren klar die Männer das Kochschulen-Publikum. 20 Teilnehmer sind pro Zu-schau-, 12 je Mitmachkochkurs möglich. Doch die Kochschule ist nur einer von mehreren sehr erfolgreichen Bausteinen in Schuhbecks seit 2003 kontinuierlich ge-wachsenem gastronomischem Imperium in der bayerischen Metropole. Die beiden Gastronomiekonzepte in bester 1a-Lage im Herzen Münchens mit über 700 Plätzen (inkl. 160 Terrasse und 100 im Keller) locken Einheimische wie Touristen (täglich außer Sonntags): das Schuhbecks in den Südtiroler Stuben (seit 2003) und das Bistro-Café Orlando (seit 2007). Zwischen 78 und 108 EUR fürs 3-5-Gänge Menü bewegt sich das Preisband in punkto bayrisch inspirierte Sterneküche im Schuhbecks – zuzüglich Getränke. Vor allem stark im Abend- aber auch im Mit-tagsgeschäft. Das Bistro-Café Orlando verführt bereits ab 9 h am Morgen mit umfangreichen Frühstücksofferten zum Platz nehmen. Und von mittags bis 0 h gibt es leichte, zeitgemäße Küche zu angemessenen Preisen – geöffnet ist sogar bis 2 h. Flankiert wird das Restaurantangebot durch die benachbarte Orlando-Bar mit attraktivem Abendgeschäft. Mitarbeiter Gast-ronomie: 19 im Service (+ 2 Azubis), 17 in der Küche ( +1 Azubi). Ebenfalls zu Schuhbecks Portfolio gehört das Restaurant Prinzipal im Prinzregententheater, das bei Veranstaltungen seinen Service anbietet und das seit 2004 immer zur Wintersaison geöffnete Restauranttheater Teatro im Spiegelpalast an der neuen Messe Riem. 90 EUR kostet die günstigste Karte für Show und Menü ohne Getränke, 259 EUR muss der Gast für die besten Plätze der Silvestergala berappen. Außerdem verwirklicht sich der Sternekoch mit dem extrem ausgeprägten Faible für gesunde Küche, Kräuter und Gewürze durch diverse Shopkonzepte: zwei Gewürzläden mit eigenem Gewürzmischungen in München und einer in Hamburg, dazu Online-Verkauf, ein Schokoladen- und fünf Eissalons in München – natürlich mit eigenen Produktkreationen. Und nicht zu vergessen: der Schuhbecksche Partyservice. Zusätzlich firmiert der Franchisebetrieb Check In am Flughafen Egelsbach bei Frankfurt unter der Marke Schuhbeck. 1980 übernahm Schuhbeck das elterliche Kurhausstüberl in Waging am See und wurde 1983 für seine Kochkunst mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet, den er seither hält. Der Gourmetführer Gault Millau ehrte ihn 1989 als Koch des Jahres, zahl-reiche weitere Auszeichnungen und Preise folgten. www.schuhbeck.de Redaktion food-service Schuhbeck, Sternekoch, München, Kochschule, Südtiroler Stuben, Bistro-Café Orlando, Orlandobar, Gewürze, Eissalon, Teatro, Gault Millau, Michelin-Stern


stats