RWE Gastronomie

Kochwettbewerb mit 15 Azubis

Beim ersten konzernweiten Kochwettbewerb der RWE-Gastronomie in Essen gewann Martin Dase den ersten Preis. 15 Koch-Azubis im dritten Lehrjahr waren angetreten, um ihre Fähigkeiten unter Prüfungsbedingungen zu testen. Die Bewertungen wurden von einem Prüfungsausschuss, der sich aus IHK-Prüfern zusammensetzte, vorgenommen. Im Anschluss wurden die drei besten TeilnehmerInnen prämiert.
Alle Koch-Azubis mussten aus einem vorgegebenen Warenkorb Drei-Gänge-Menüs kreieren, die 44 geladenen Gästen aus verschiedenen Konzernbereichen in festlichem Rahmen serviert wurden.

Martin Dase von der RWE Power AG in Köln überzeugte mit Flusskrebs-Muschel-Sülze an Feldsalat mit Walnussvinaigrette, Hasenrücken unter der Kräuterkruste mit Macairekartoffeln und Wirsingkörbchen sowie Birnentarte an Joghurtparfait mit Orangenspalten. Er lag vor seinen Kollegen Patrick Rauwolf aus Gundremmingen und Annika Sieger  aus Köln.

Der Erstplatzierte darf sich über eine einwöchige Hospitanz beim Sternekoch Thomas Bühner im Restaurant „La Vie" in Osnabrück freuen. Für den zweiten Platz gab es ein hochwertiges Küchenmesser und für den dritten Platz ein Fachbuch nach Wahl. Alle Teilnehmer wurden zudem mit einem Kochbuch des Spitzenkochs Björn Freitag belohnt.

Ralf Hunne, Leiter Gastronomie der RWE Service GmbH und Initiator des Wettbewerbs, gratulierte den Teilnehmern herzlich. „Es ist schön, dass ihr die Gelegenheit genutzt habt, Erfahrungen für eure Abschlussprüfung zu sammeln. Ich hoffe, ihr habt dadurch an Selbstvertrauen und Struktur für eure Arbeit gewonnen." Hunne kündigte an, den Wettbewerb auch 2011 wieder veranstalten zu wollen.

Das Thema Ausbildung hat bei RWE einen hohen Stellenwert. Bundesweit bildet das Unternehmen 3.000 junge Leute aus, davon allein 50 im Berufsfeld Gastronomie. Das Spektrum der Ausbildungsberufe reicht von Koch/Köchin sowie Restaurant- und Hotelfachleuten bis hin zum Fachmann/Fachfrau für Systemgastronomie.


www.rwe.com

Redaktion gv-praxis / Ulla Dammer

 


stats