Eigelstein

Kölsch-Kneipe erhält Rü-Award

Im ausverkauften Essener Katakombentheater wurde am vergangenen Samstag vor 250 Gala-Gästen zum dritten Mal der Rüttenscheider Gastronomiepreis verliehen. Unter den Gewinnern: das Eigelstein. Den Preis erhielten außerdem der Event 'Rü Genuss Pur' (Kategorie Veranstaltung), die 'KochBar EssBar' (Restaurant) sowie das Cabalou (Bar/Lounge/Club).

Das Eigelstein setzte sich in der Kategorie Kneipe gegen die ebenfalls nominierten Kneipen 11 Freunde sowie MiaMaMia durch. Die Auszeichnung nahm Nico Duys entgegen, Betriebsleiter im Rüttenscheider Eigelstein. Das Kölsch-Lokal residiert seit Anfang 2010 auf über 800 qm im Vorzeige-Neubau Rü 199 und darf sich rühmen, ein Stück Rhein an die Ruhr gebracht zu haben.


Der Betrieb in Essens Ausgeh-Stadtteil Nummer 1 ist der zweite Ableger des 2005 von Malte Wienbreyer in Düsseldorf gegründeten Kölsch-Brauereiausschanks – nach Münster. Dort wie in Essen verfügt die Formel auch über einen integrierten Backshop ('Backstein'). Ganz aktuell wird das Düsseldorfer Mutterschiff umgebaut: Nach mittlerweile über 1 Mio. bewirteten Gästen wird die Küche komplett erneuert und das Inventar erhält neuen Glanz.

Der 240-Plätze-Betrieb zählt zu den beliebtesten Adressen im Düsseldorfer Medienhafen. Vergangenes Jahr wurden dort rd. 1.100 hl Kölsch ausgeschenkt, in Rüttenscheid waren es knapp 1.000 hl.

Die Preisträger des Rü-Awards werden aus den Reihen der Nominierten per Online-Abstimmung gekürt – verbunden ist die Auszeichnung mit einer Nachbildung der Zeche Carl Funke als Trophäe sowie einem Mediengutschein im Wert von 5.000 EUR für jeden Preisträger.

Mit dem 'EhrenrüDiger' würdigten die Initiatoren den 2011 verstorbenen Netzwerker Viktor Seroneit.

www.rue-award.de

www.eigelstein-gruppe.de


stats